Re: Das Filmstudio "A24"

16
iHaveCNit: The Green Knight (2021) – David Lowery – A24
Deutscher Kinostart: 29.07.2021
gesehen am 29.07.2021
Cineplex Wiesbaden Thalia/Hollywood – Thalia – 19:30 – Reihe 7 Platz 9


Als nächsten Film aus einem meiner Lieblingsfilmstudios „A24“ war nun David Lowerys „The Green Knight“ und damit eine weitere Verfilmung eines Bereiches der Artussage an der Reihe. Der Film ist ein visuelles und berauschendes Erlebnis, das durchaus auch schwerfällig und schwer zugänglich wirken kann.

An einem Weihnachtsfest in Burg Camelot kommt ein grüner Ritter dazu und stellt eine Herausforderung in die Runde. Es möge ihn einer der Anwesenden einen Schlag versetzen und ein Jahr später den gleichen Schlag von ihm empfangen. Aus den Anwesenden tritt Sir Gawain hervor und dieser enthauptet den grünen Ritter, der daraufhin seinen Kopf nimmt und von dannen zieht. Nahezu ein Jahr später tritt Sir Gawain die beschwerliche Reise an.

„The Green Knight“ ist vor allem auf der visuellen und erzählerischen Ebene ein absolut sehenswertes und berauschendes Erlebnis. Selbst wenn der Teil der Artussage um Sir Gawain und den grünen Ritter durchaus auch in der Umsetzung des Films etwas schwerfällig und schwer zugänglich ist, so kann man sich das ähnlich wie in Justin Kurzels Verfilmung von Macbeth vorstellen, der ebenfalls auch in seiner Umsetzung schwer zugänglich sein kann. Aber ähnlich berauschend sind beide Filme. Ganz stark spielt hier vor allem Dev Patel auf, vor allem wenn es um das Schicksal seiner Rolle geht. Interessant wird es sein, sich vielleicht in Zukunft ein wenig mehr mit dem Film auseinanderzusetzen und das hier gebotene etwas genauer zu analysieren.

„The Green Knight“ - My First Look – 9/10 Punkte.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Das Filmstudio "A24"

17
iHaveCNit: The Green Knight (2021) – David Lowery – A24
Deutscher Kinostart: 29.07.2021
Gesehen am 08.08.2021 in Samsung ONYX LED
Kinopolis Main-Taunus-Zentrum – Kinosaal 6 – Platz 13 – Reihe 24 – 19:45 Uhr


Da das aktuelle Kinowochenende ein wenig Freiraum bietet, gibt es für mich 2 interessante Reisen - eine Bekannte und eine Unbekannte im Kino. Die bereits bekannte Reise im Kino ist David Lowerys "The Green Knight", den ich dieses Mal auf dem großen LED-Schirm im Kino genießen konnte - ganz abseits von einem stressigen Arbeitstag mit einer durchaus stressigen Heimreise nach dem Kinobesuch. Gerade David Lowerys eignet sich da mit seinen visuellen Schauwerten enorm und war auch nochmal eine Wucht. An meiner Kritik vom Veröffentlichungstag ändert sich aber beim Second Look nichts.

„The Green Knight“ - My Second Look – 9/10 Punkte.
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "