Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5701
DonRedhorse hat geschrieben:
23. Oktober 2020 19:18
Also ich bin überzeugt, dass sich das für EON und Co auszahlen würde, für Netflix fehlt mir die Phantasie.
So ist es. ich halte das Ganze für ein Hirngespinst. Kein Streamingdienst wird eine halbe Milliarde oder gar noch mehr für einen Film zahlen.
Das kann sich nicht rechnen und ist auch gut so. Bond gehört ins Kino, und zwar vor Streaming - und Heimkinoauswertungen. Würde Derartiges nämlich auch noch zu einem Geschäft für alle Beteiligten werden, wäre das auf Dauer der sichere Untergang des Kinos und somit eines Teils unserer Kultur.
Lieber in der Kaiserin als Imperator.

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5703
Interessanter Artikel.
Nur NTTD für mehr als 500 Mio kaufen?!? Wie soll das Geld denn wieder reinkommen? Was kostet so ein Beitrag monatlich im Durchschnitt? Sei es 10 € $. Dann bräuchte es also weltweit an die 50 Mio neue Abonnenten um in Richtung des Kaufpreises zu kommen. Klingt sehr unrealistisch für mich.
Es lohnt sich doch nur die Rechte an Bond und den Katalog von MGM als Ganzes (für wesentlich mehr Dollars) zu kaufen, um langfristig von seiner Investition etwas zu haben.

Und ich glaube ein Wechsel zu den Streamingstudios könnte die Reihe ganz gut gebrauchen. Der Neuanfang mit Craig hat frischen Wind in die Stube gebracht, aber wie soll es denn weitergehen? Was hat es denn noch nicht gegeben?
Das Potenzial unter einem Streamingdienst ist meiner Ansicht nach viel größer. Historische Bondfilme, oder Miniserien mit mehr Fokus auf einer interessanten Story. So ließe sich dann auch wirklich eine dichtere Kontinuität umsetzen, da die Abstände keine 4,5,6 Jahre mehr wären und kein Einspielergebnis zur richtigen Zeit mehr erzielt werden müsste, sondern die Filme Zugpferd eines breitgefächerten Kataloges wären.

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5704
SMERSH hat geschrieben:
23. Oktober 2020 20:03
Interessanter Artikel.
Nur NTTD für mehr als 500 Mio kaufen?!? Wie soll das Geld denn wieder reinkommen? Was kostet so ein Beitrag monatlich im Durchschnitt? Sei es 10 € $. Dann bräuchte es also weltweit an die 50 Mio neue Abonnenten um in Richtung des Kaufpreises zu kommen. Klingt sehr unrealistisch für mich.
Es lohnt sich doch nur die Rechte an Bond und den Katalog von MGM als Ganzes (für wesentlich mehr Dollars) zu kaufen, um langfristig von seiner Investition etwas zu haben.
Naja, Amazon hat ja auch "Der Prinz aus Zamunda 2" für $125 Mio gekauft, und wird ihn ab Dezember ohne Zusatzkosten streamen.
Das heisst: die rechnen damit, dass 12,5 Mio neue Amazon-Prime-Kunden aufgrund von Eddie Murphys neuem Film erreicht werden.

In wieweit es sich lohnt einen einzelnen Film teuer einzukaufen, um Millionen neue Kunden zu gewinnen, kann ich nicht sagen. Dass die Streaming-Anbieter dies aber ständig machen, zeigt, dass es irgendwen auf jeden Fall gibt, der das für rentabel hält.

Und natürlich wäre es für MGM super, wenn $500 Mio auf einen Schlag kommen.
Die haben sie selbst mit "Skyfall" im Kino nicht gemacht. Jedenfalls nicht mit der Kinoauswertung.

Und nochmal zu den Thesen, dass "ältere Leute" etc. brav auf den ein Jahr später angesetzten Kinostart warten:
wäre das ein Wirtschaftsmodell, dann würden Netflix und Co. ja einige Filme ein Jahr später ins Kino bringen. Machen sie aber nicht.

Kino muss Premiere sein. Kino muss exklusiv sein. Der Reiz ist sonst weg.
Das spüren auch "ältere Leute". Zudem machen den Großteil bei Mainstream-Filmen immer noch die Teenies aus, auch bei Bond. Niemand geht soviel ins Kino wie die jungen Leute. Und das sind die, die zuhause auch alle Streaminganbieter haben. Die haben den Film dann schon gesehen.

Und ja, es hat noch niemand ausprobiert. Weil es ein absolut unwirtschaftliches Modell ist. Das muss man nicht ausprobieren.

Aber who knows: vielleicht werden ja einige der Filme, die dieses Jahr statt im Kino direkt online ausgewertet wurden, nächstes Jahr noch ins Kino gebracht und spielen dann $300 Mio ein. Ich würde alles dagegen setzen.

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5705
ich glaube MGM wäre hier sofort dabei. EON weiß ich nicht, würde ich grundsätzlich nicht so einschätzen (BB & MGW betonen immer wieder, dass Bondfilme für die große Leinwand gemacht werden. Auch die IMAX-Sequenzen sind ja für den großen Saal), aber wenn die Aussichten so schlecht sind für 2021, und das finanzielle Angebot dafür so gut, werden sie wohl auch nicht komplett ablehnen? Aber dann fehlt ja immer noch UPI, die auch nicht einfach so auf diesen Blockbuster verzichten werden. Wäre vielleicht ein geteilter Start denkbar? Weltweiter Kinostart durch UPI und Streaming in den USA gleichzeitig oder zB. 2 Wochen später? Das wäre natürlich sehr bitter für die US-Kinos.
Bond... JamesBond.de

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5706
Gernot hat geschrieben:
23. Oktober 2020 21:51
ich glaube MGM wäre hier sofort dabei. EON weiß ich nicht, würde ich grundsätzlich nicht so einschätzen (BB & MGW betonen immer wieder, dass Bondfilme für die große Leinwand gemacht werden. Auch die IMAX-Sequenzen sind ja für den großen Saal), aber wenn die Aussichten so schlecht sind für 2021, und das finanzielle Angebot dafür so gut, werden sie wohl auch nicht komplett ablehnen?
Wenn es so ist, wie Invincible1958 geschrieben hat und EON bereits bezahlt ist, dann hat EON von diesem "finanziellen Angebot" eben nichts. Wenn sie also grundsätzlich gegen einen Exklusivdeal mit einem Streaming-Anbieter sind, dann wird dieses Angebot auch nichts daran ändern.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5707
Wenn wir den Film dann früher zu sehen bekommen, würde ich das eigentlich begrüßen. Ich frage mich aber, ob das langfristig so gut für die Reihe ist. Nachher sind die Kinos verärgert, wollen Bond gar nicht mehr zeigen und das Franchise wird damit komplett an die Wand gefahren.

Wenn ich mir hier die Kommentare anschaue, dass die wenigsten das wahrnehmen würden und lieber auf das Kinorelease warten, würde sich das für MGM wohl lohnen. Ob Netflix & Co da mit einem Gewinn rausgeht ist mir wurscht.

Da sich die Situation um Corona zur Zeit wieder verschlimmert wäre eine weitere Verschiebung nicht unwahrscheinlich. Andererseits Ist es auch nicht völlig ausgeschlossen, dass es bis dahin einen Impfstoff gibt.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5708
Ich empfehle:
Weltweiter Streaming Markt: https://www.statista.com/outlook/206/10 ... /worldwide
Weltweiter Kino Markt: https://www.statista.com/topics/964/film/

Demnach ist der weltweite Streaming Markt schon heute größer als der Kinomarkt.

Jetzt kommt aber das DIng: Mit Bond würde man a) sich viele neue Abonennten versprechen, b) man würde sicher extra für den Film chargen und c) man würde sich versprechen das endlich die immer größer werdende Schicht der 50+ Leute abonniert, die man bisher kaum hat
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5710
Wenn diese Infos offiziell sein sollten, dann heißt es wohl "No Time To Release It Online" !
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "
Spoiler
Show
Filmzähler Sammlung iHaveCNit/HCN007:
Stand: 22.12.2018

Spezielle Interessen: 42 DVDS (Musik, Wrestling, sonstiges)
Serienboxen (8 BD / 69 DVD)
DVD: 782 Filme
BD: 498 Filme
Gesamt-Filme: 1280 Filme

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5711
HCN007 hat geschrieben:
24. Oktober 2020 14:34
Wenn diese Infos offiziell sein sollten, dann heißt es wohl "No Time To Release It Online" !
Die Frage ist, was ist offiziell?
Auch die angeblichen $600 Mio Angebote von Apple und Co. sind nicht offiziell, sondern nur durch Gerüchte transportiert.

Offiziell ist es, wenn EON oder MGM eine Pressemeldung rausgeben würden.
Aber das machen die nicht, um Gerüchte zu dementieren.

Am Ende ist es wie immer: Abwarten und Tee trinken.

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5712
Samedi hat geschrieben:
24. Oktober 2020 06:28
Gernot hat geschrieben:
23. Oktober 2020 21:51
ich glaube MGM wäre hier sofort dabei. EON weiß ich nicht, würde ich grundsätzlich nicht so einschätzen (BB & MGW betonen immer wieder, dass Bondfilme für die große Leinwand gemacht werden. Auch die IMAX-Sequenzen sind ja für den großen Saal), aber wenn die Aussichten so schlecht sind für 2021, und das finanzielle Angebot dafür so gut, werden sie wohl auch nicht komplett ablehnen?
Wenn es so ist, wie Invincible1958 geschrieben hat und EON bereits bezahlt ist, dann hat EON von diesem "finanziellen Angebot" eben nichts. Wenn sie also grundsätzlich gegen einen Exklusivdeal mit einem Streaming-Anbieter sind, dann wird dieses Angebot auch nichts daran ändern.
Natürlich schneidet EON auch noch einmal am Einspielergebnisse/Erfolg ihrer Filme mit. Auch wenn das prozentuell gesehen weniger sein wird.
Bond... JamesBond.de

Re: Allgemeine Gerüchte & Presse Artikel

#5713
Gernot hat geschrieben:
25. Oktober 2020 07:17
Natürlich schneidet EON auch noch einmal am Einspielergebnisse/Erfolg ihrer Filme mit. Auch wenn das prozentuell gesehen weniger sein wird.
Und in Sachen Einspielergebnisse wird wohl bei einer Kinoverwertung + DVDs + VoD mehr zu holen sein als nur mit VoD.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."