Welcher ist der bessere 83er Bond?

Octopussy
Insgesamt abgegebene Stimmen: 36 (69%)
Never Say Never Again
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12 (23%)
Beide gleich gut / schlecht
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4 (8%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 52

Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

1
Wir hatten das Thema schon einmal als Umfrage auf der Startseite, allerdings noch keine richtige Diskussion.

Im Jahr 1983 kamen zwei Bondfilme in die Kinos. Einmal der "offizielle" Bondfilm Octopussy und dann noch Kevin McGlorys Remake von Thunderball: Never Say Never Again.

Wieso ein Remake?

Seit seinem Bestehen tobte um die Thunderball-Story ein heftiger Rechtsstreit. Vor den offiziellen Bondfilmen wollten bereits verschiedene Produzenten (darunter McGlory) einen Bondfilm machen. Dies war etwa Ende der 50er. TB sollte hierbei der erste Film einer Filmserie werden. Dieser Film entstand allerdings in dieser Form nicht und Ian Fleming nutzte die Drehbuchentwürfe (ungefragt) als Basis für seinen TB-Roman. Die Folge waren Klagen und Rechtsstreitigkeiten. Währenddessen feierten die offiziellen EON-Productions-Bondfilme (mit Sean Connery) einen phänomenalen Erfolg nach dem anderen. McGlory bekam nach den unzähligen Prozessen u.a. Rechte für eine Verfilmung der TB-Story, welche er auch weiterhin vorantreiben wollte. EON sah eine Konkurrenzserie zu der eigenen nätürlich nicht gerne und machte aus der Not eine Tugend: Man holte für den Nachfolgefilm von Goldfinger McGlory für nur diesen einen Film als Ko-Produzenten an Bord und entschloss sich dazu Thunderball zum nächsten Bondfilm zu machen.

Nach TB gab es wieder eine Menge Rechtstreitigkeiten und McGlory bekam gewisse Rechte an Story, Charakteren und anderem zugeschrieben u.a. auch das Recht 10 Jahre nach TB ein Remake drehen zu dürfen. So waren die nächsten paar Jahre Ruhe, doch Ende der 70er roch McGlory wieder Lunte und befasste sich wieder mit Bond.
Das Remake von Thunderball sollte "Warhead" (deutsch: Sprengkopf) heißen und war so extravagant ausgelegt, dass selbst TSWLM (entstand zur gleichen Zeit) wohl wie ein Studentenfilm ausgesehen hätte. Warhead bot unter anderem verschiedene Unterwasserzufluchten, mechanische Hammerhaie (als Atombombenträger) und ein Bösewicht-Versteck unterhalb der New Yorker Freihheitsstatue. Schon für diesen geplanten Film war Sean Connery als Bond mit an Bord, er schrieb sogar am Drehbuch mit. Verschiedene Gründe (darunter wohl auch das schätzungsweise astronomische Budget) führten aber dazu, dass das Warhead-Drehbuch in der Schublade verschwand.

Das TB-Remake war dennoch nicht tot. Nach weiteren Veränderungen wurde der Film als "Never Say Never Again" gedreht. Connery holte seinen alten Freund Irvin Kershner als Regisseur an Bord, mit dem er schon Ende der 60er zusammenarbeite und der kurz zuvor den zweiten Teil der Star Wars Reihe "Das Imperium schlägt zurück" drehte. Auch hier arbeite Connery intensiv am Drehbuch mit, so sind viele Eigenschaften des Bonds in NSNA von Connery persönlich erschaffen worden inklusive des Humors.

Zeitgleich zu NSNA entstand der offizielle Bondfilm "Octopussy" der an den Kinokassen einen leicht größeren Erfolg hatte als NSNA. Höchstprofitabel waren jedoch beide Werke.

McGlory versuchte in den folgenden Jahren weitere Filme mit Bond zu produzieren, darunter eine eigene Bond-Filmserie parallel zu EON und zuletzt in ca. 2004 mit Pierce Brosnan ein weiteres Remake von TB. Auf Grund von Rechtsstreitgkeiten kam davon bekanntermaßen nichts zustande. McGlory starb am 20. November 2006 in London, England.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

4
Für mich ist NSNA eindeutig der bessere Bondfilm. OP gehört wie ich bereits im entsprechenden Thread schrieb zu den schwächsten Filmen der Reihe. Eine sehr durchwachsene Dramaturgie und die Unfähigkeit sich zwischen einem albernen und ernsthaften Ansatz zu entscheiden sind u.a. die Hauptgründe für das Scheitern des Films. Als weiterer Grund ist Moore genannt dem man in OP sein Alter schon anmerkt, möglicherweise sogar noch mehr als in AVTAK.
NSNA ist dagegen für mich nicht so gut wie das TB-Orginal, aber dennoch ein Film der nach beiden Dalton-Bonds der beste Bondfilm der 80er sein dürfte. Sean Connery spielt den Agenten mit soviel Chuzpé wie in besten FRWL & GF-Zeiten und wirkt auch um einiges trainierter (und damit als Agent glaubhafter) als Moore. Gleichzeitig wirkt der Film auch eine ganze Ecke extravaganter als der "offizielle" OP, die Locations in NSNA (u.a. Nizza, Monaco, Bahamas) sind einfach erste Sahne. Dazu sind in NSNA auch die Bösewichte besser gezeichnet und besetzt. Das Largo-Blofeld-Blush Trio ist allemal besser ausgearbeitet und besetzt als die Bösewichte in OP, auch wenn die Bösen NSNA nicht an die Besetzung des Original herankommen. Auch muss NSN als ein Film angesehen werden bei dem viele Köche den Brei kochten. Regisseur Irvin Kershner sieht den Film noch heute als "eine Ansammlung von Kompromissen". So sollte die Anfangsequenz (Infiltrationstraining) neben den üblichen Geräuschen nur mit dem Ticken einer Stoppuhr unterlegt sein, was eine große Spannung erzeugt hätte. Doch Produzenten und Studio wollten einen Song hören und wie bekannt schallmeit uns gleich zu Beginn der NSNA-titelsong entgegen.

Unterm Strich ist NSNA für mich der eindeutig bessere Film. Ihm fehlen zwar viele der bondtypischen Elemente (Gunbarrel, Soundtrack), doch auch so kann er weit mehr überzeugen als OP. Gleichzeitig ist NSNA auch nicht frei von Schwächen, allerdings werden viele von Connerys Präsenz überdeckt.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

7
Um mal einen etwas älteren Thread hervorzuholen...


Meine Stimme geht auch an OP. Bis auf ein paar Ungereimtheiten in der Story und einige unnötigen Klamauk-Szenen gefällt mir der Film eigentlich recht gut. Die Schauplätze und vor allem auch der Soundtrack von John Barry geben dem Film eine nette Atmosphäre und einige Actionszenen sind gut gemacht.

Das gute Abschneiden von OP in der Umfrage überrascht mich aber doch etwas. Ich dachte, viele mögen OP nicht?

Auch wenn NSNA einige Schwächen hat, nur ein Remake ist und innerhalb der Bondreihe wohl im unteren Bereich anzusiedeln wäre, bin ich persönlich trotzdem froh, dass es diesen Film gibt. Jeder weitere Bond Film ist im Grunde ja schon mal ein Geschenk für die Fans und es muss 1983 sicher sehr cool gewesen sein, gleich 2 Bondfilme im Kino sehen zu können. So etwas würde ich auch gerne mal erleben. ;) Ausserdem ist es ja schön, dass Connery noch mal einen Einsatz hatte.

Re: Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

10
Von mir ein klares Votum für OP. Klar hat der Film auch seine Schwächen. Natürlich der Tarzan-Schrei und ab und an etwas zu viel Albernheiten oder etwas übertriebene Klischees. Aber der Film hat ein angenehmes Tempo und eine gute Story. Ich sehe ihn immer mal wieder gerne und er ist ein Original.

Mit NSNA habe ich so meine Probleme. Es ist zwar schön, dass man SC noch einmal in der Rolle sehen konnte und manche Dinge sind auch wirklich gut. Besonders über die Urinprobe kann ich mich stets amüsieren. Der Film ist aber irgendwo eine Mischung aus Remake und Persiflage. Und wer das Original liebt, der betrachtet das Remake besonders kritisch.
“History isn’t kind to men who play God”

Re: Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

12
Ganz klar OP. Ich mochte NSNA nie besonders gerne. Der Film hat einige gute Momente, aber insgesamt ist er doch eher mau. OP hingegen unterhält mich immer gut und gefällt, wenn er auch eher zu Rogers schwächeren Bond-Filmen gehört.
Casino Hille hat geschrieben:Einer, den ich immer mit Wehmut betrachte, weil er eine hervorragende Abschiedsvorstellung für unsern Roger gewesen wäre. Aber er musste ja AVTAK anhängen... :roll:
Falsch, AVTAK ist ein toller Film und eine gelungene Abschiedsvorstellung für Roger gewesen. Aber da habe ich im Forum wohl nicht so viel Unterstützung.
"East, West, just points of the compass, each as stupid as the other."
(Joseph Wiseman in Dr. No)

Re: Bond 1983: Never Say Never Again VS. Octopussy

15
Samedi hat geschrieben:
00T hat geschrieben:AVTAK ist ein toller Film und eine gelungene Abschiedsvorstellung für Roger gewesen.
Sehe ich auch so. Nur das Alter von Roger ist bei AVTAK etwas problematisch.
Da ist eher fast alles andere problematisch, außer Walken und Miss Jones. Von den Dreien ist OP klar der Beste, und auch wenn NSNA nur selten zündet, AVTAK hängt er nochlocker ab.