Welche Stimme passt am besten zu Bond bzw. zu dem Bondschauspieler?

Klaus Kindler (Connery, aber nur in DN)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Gert-Günther Hoffmann (Connery)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (33%)
Gert-Günther Hoffmann (Lazenby) (Keine Stimmen)
Niels Clausnitzer (Moore)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Lutz Riedel (Dalton)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3 (33%)
Frank Glaubrecht (Brosnan) (Keine Stimmen)
Dietmar Wunder (Craig)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (11%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

93
Ich habe mir jetzt nicht gas ganze Interview angeguckt, deshalb ist meine Aussage jetzt vielleicht auch Blödsinn.

Es hiess doch, dass man drei verschiedene Enden gedreht hat. Vielleicht mein er das damit, nach dem Motto, er hat zwar alles gesehen/synchronisiert, weiss aber trotzdem nicht, wie der Film endet.
Zuletzt geändert von Henrik am 26. Juli 2021 10:28, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

95
Henrik hat geschrieben: 21. Juli 2021 21:38 Es hiess doch, dass man drei verschiedene Enden gedreht hat. Vielleicht mein er das damit, nach dem Motto, er hat zwar alles gesehen/synchronisiert, weiss aber trotzdem nicht, wie der Film endet.
Wunder hat wohl auch nur die Takes gesehen, die er auch synchronisiert hat. Demnach hat er vermutlich nicht einmal alle Szenen mit Craig gesehen, sondern nur die, in denen er Dialog hat.

Gut möglich also, dass am Ende von NTTD gar nicht mehr gesprochen wird und er deshalb keine Ahnung hat, wie der Film endet.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

96
Naja, aber wenn man tatsächlich drei Enden gedreht haben sollte, damit von den Beteiligten möglichst wenige wissen, wie der Film endet (Schauspieler; Rami Malek, Lashana Lynch, Lea Seydoux,... (ob man diesem Gerücht überhaupt trauen kann?), dann wäre es auch etwas dämlich, den Synchronsprechern die Wahrheit aufzutischen.

Das würde keinen Sinn machen. Den direkt an der Produktion beteiligten aus der ersten Reihe traut man weniger als Synchronsprechern, von denen Fukunaga & Co eventuell noch nie etwas gehört haben??
Invincible1958 hat geschrieben: 19. Mai 2021 17:10 Sowas macht man, damit sich niemand von Cast & Crew verquatschen kann.
Und zweitens, falls man sich evtl. bzgl. des Schicksals eines Charakters noch nicht sicher ist, und verschiedene Möglichkeiten bis kurz vorm Kinostart noch in der Hinterhand haben möchte?

Ich kann mir vorstellen, dass es sich bei den drei Enden (sollte da überhaupt ein Fünkchen Wahrheit dran sein) um jeweils höchstens 30 Sekunden handelt - also eigentlich nur ein, zwei Einstellungen, die am Ende am schon eine andere Aussage haben können.
Invincible1958 hat geschrieben: 4. Mai 2021 10:44 Und dazu kommt ja noch die Sache mit den angeblich drei gedrehten Enden, die hier ja auch schon mehrfach erwähnt wurde.
Wenn erst kurz vor Kinostart entschieden wird, welches Ende genutzt werden soll, kann Wunder tatsächlich nicht wissen was los ist.

-------------------------------

Btw: Kann ein Moderator die Diskussion mal in den NTTD-Bereich verschieben? Hier hat das eigentlich nichts zu suchen.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

97
Bezüglich Roger Moore: Lothar Blumhagen passt für mich noch weniger. Das war vielleicht auch etwas hart ausgedrückt, ich finde Niels Clausnitzer jetzt auch nicht schlecht, aber an das Original reicht er für mich bei weitem nicht ran. Das ist insbesondere bei den Plätzen 1 und 2 (Riedel&Kindler) völlig anders, die meiner Meinung nach auch die Originale übertreffen, im Fall von Connery/Kindler sogar sehr deutlich.

Im Falle von Roger Moore ziehe ich das Original deutlich vor. Nach Möglichkeit wird deshalb alles im Original geguckt. Die Stimmen von Riedel und Kindler finde ich hingegen so überwältigend, da muss die deutsche Version einfach sein.

------
EDIT: Ich habe meinen Beitrag mal aufgeteilt, falls ein Mod die Diskussion auslagern sollte.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

98
Henrik hat geschrieben: 26. Juli 2021 10:17 Naja, aber wenn man tatsächlich drei Enden gedreht haben sollte, damit von den Beteiligten möglichst wenige wissen, wie der Film endet (Schauspieler; Rami Malek, Lashana Lynch, Lea Seydoux,... (ob man diesem Gerücht überhaupt trauen kann?), dann wäre es auch etwas dämlich, den Synchronsprechern die Wahrheit aufzutischen.
Es kann ja sein, dass drei Enden gedreht wurden. Aber auch wenn nicht, kennt Wunder vermutlich trotzdem nicht den ganzen Film.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

99
Samedi hat geschrieben: 27. Juli 2021 08:00
Henrik hat geschrieben: 26. Juli 2021 10:17 Naja, aber wenn man tatsächlich drei Enden gedreht haben sollte, damit von den Beteiligten möglichst wenige wissen, wie der Film endet (Schauspieler; Rami Malek, Lashana Lynch, Lea Seydoux,... (ob man diesem Gerücht überhaupt trauen kann?), dann wäre es auch etwas dämlich, den Synchronsprechern die Wahrheit aufzutischen.
Es kann ja sein, dass drei Enden gedreht wurden. Aber auch wenn nicht, kennt Wunder vermutlich trotzdem nicht den ganzen Film.
Das sicher nicht. Aber ich denke schon, dass er den Inhalt grob kennt bzw. ableiten kann. Denn Bond hat nun einmal die meiste Screentime
und auch Geschehnisse, die er selbst nicht gesehen hat, aber seine Mission betreffen, werden ihm ja bei seinem Briefing mit M bzw. Treffen mit Verbündeten und Kontaktmännern (Hintergrundinfos über eine bestimmte Person oder einen Ort) mitgeteilt.
Also kann der Synchronsprecher schon ziemlich viel über den Film/die Handlung ableiten.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

101
Samedi hat geschrieben: 29. Juli 2021 16:44
00Spion hat geschrieben: 29. Juli 2021 11:27 Also kann der Synchronsprecher schon ziemlich viel über den Film/die Handlung ableiten.
Das schon, aber es ging ja speziell um das Ende des Films, nicht um die grobe Handlung.
Ach, so. Da kann er dann bloß abschätzen ob es für die Produzenten wichtiger ist, das am besten zum Film/Filmhandlung passende Ende zu nehmen oder das Ende, das die von Craig in den vergangenen 4 Filmen gezeichnete Bondfigur und ihre Geschichte am besten abschließt.

Wenn wir zum Beispiel vier mögliche Enden haben, A und B legen den Fokus auf die Handlung von NTTD und C und D rücken 007s Persönlichkeit in den Mittelpunkt. Letztlich hat der Synchronsprecher dann eine Art 50/50-Chance welche Richtung für die Produzenten bedeutender ist und anschließend kann er beurteilen welche Alternative die gelungenere wäre.

PS. Es wäre irgendwie geil, wenn man später mal die möglichen angedachten Filmenden sehen könnte. Einfach so aus Interesse was sich die Autoren, etc. so alles überlegt hatten.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

102
00Spion hat geschrieben: 29. Juli 2021 19:16 Da kann er dann bloß abschätzen ob es für die Produzenten wichtiger ist, das am besten zum Film/Filmhandlung passende Ende zu nehmen oder das Ende, das die von Craig in den vergangenen 4 Filmen gezeichnete Bondfigur und ihre Geschichte am besten abschließt.
Naja, das muss sich ja nicht widersprechen und im Idealfall ist es ja auch beides. Also ein Ende, das am besten zum Film passt und auch die Craig-Ära würdig abschließt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

103
Samedi hat geschrieben: 29. Juli 2021 19:57
00Spion hat geschrieben: 29. Juli 2021 19:16 Da kann er dann bloß abschätzen ob es für die Produzenten wichtiger ist, das am besten zum Film/Filmhandlung passende Ende zu nehmen oder das Ende, das die von Craig in den vergangenen 4 Filmen gezeichnete Bondfigur und ihre Geschichte am besten abschließt.
Naja, das muss sich ja nicht widersprechen und im Idealfall ist es ja auch beides. Also ein Ende, das am besten zum Film passt und auch die Craig-Ära würdig abschließt.
Am besten wäre beides. Da hast du natürlich Recht. Aber das ist auch eine bisher einmalige Herausforderung für die Produzenten. Immerhin ist Craigs Bond der erste, bei dem ein die Filme übergreifendes Storytelling und "Charakterstudy" versucht wird. In Teil 1 und 2 Vesper, in Teil 3 M und in Teil 4 und 5 Madeleine und irgendwie Blofeld, die alle Bonds Handeln beeinflusst haben.
Zwar will ich eine schöne und interessante Filmhandlung, aber eigentlich ist ein gelungener Abschluss der Craig-Ära wichtiger. Anderenfalls schleppt Bond noch irgendwelche ungelösten Überbleibsel des Craig-Bonds mit sich herum und der Nachfolger als 007-Darsteller kann die ja nicht so richtig lösen.

Aber wir können nur mutmaßen und uns überraschen lassen.

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

104
00Spion hat geschrieben: 30. Juli 2021 00:34 Zwar will ich eine schöne und interessante Filmhandlung, aber eigentlich ist ein gelungener Abschluss der Craig-Ära wichtiger. Anderenfalls schleppt Bond noch irgendwelche ungelösten Überbleibsel des Craig-Bonds mit sich herum und der Nachfolger als 007-Darsteller kann die ja nicht so richtig lösen.
Ich hoffe aber schon, dass die "ungelösten Überbleibsel" (sofern sie denn in NTTD behandelt werden) bereits zu Beginn oder in der Mitte gelöst werden und nicht erst am Ende des Films.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wer ist die beste Bond-Synchronstimme?

105
Samedi hat geschrieben: 30. Juli 2021 12:46
00Spion hat geschrieben: 30. Juli 2021 00:34 Zwar will ich eine schöne und interessante Filmhandlung, aber eigentlich ist ein gelungener Abschluss der Craig-Ära wichtiger. Anderenfalls schleppt Bond noch irgendwelche ungelösten Überbleibsel des Craig-Bonds mit sich herum und der Nachfolger als 007-Darsteller kann die ja nicht so richtig lösen.
Ich hoffe aber schon, dass die "ungelösten Überbleibsel" (sofern sie denn in NTTD behandelt werden) bereits zu Beginn oder in der Mitte gelöst werden und nicht erst am Ende des Films.
Stimmt, sonst wirkt es als wäre dem Regisseur kurz vor Schluss eingefallen, dass er ja noch dies und das auflösen will, und er es nun gezwungenermaßen reinquetschen musste.

PS. Ich werde mir sicher noch einmal die Craig-Filme reinziehen, bevor ich NTTD im Kino angucke.
cron