Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

976
Wenn die Situation so wäre, dass eine Premiere nur im Stadiom stattfinden kann, dann würde der Film auch gar nicht starten.
Im Moment sieht es ja in Deutschland gut aus. Denke bis Ende Juli können alle geimpft sein. Frage ist nur ob Mutationen kommen, gegen die der Impfschutz nicht wirkt. oder ob bis dahin alle die von Dezember bis April geimpft wurden schon wieder den nächsten Schuss brauchen (siehe Aussagen des Pfizer Chefs)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

977
Invincible1958 hat geschrieben: 18. April 2021 11:40 - und das Wichtigste: man bekommt durch die Bilder weltweite PR - so ein Event würde mehr wahrgenommen werden als eine Premiere im Odeon.
ja, das ist sicherlich der wichtigste Punkt. Die Stadion-Premiere hätte schon etwas sehr medienwirksames - Bond ist zurück, noch größer als je zuvor, etc. etc. - so bekommt man vielleicht auch wieder die Reichweite, die man sich durch die "negative" Presse in den letzten Monaten zunichte gemacht hat (was hätten die Verantwortlichen auch sonst tun sollen). Dass es dann auch mit den Sicherheitsvorkehrungen leichter fallen würde bzgl. Abstand einhalten usw., ist natürlich auch ein großer Pluspunkt.

Und dann regnet es den ganzen Abend.
Bond... JamesBond.de

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

978
Gernot hat geschrieben: 19. April 2021 09:43 so bekommt man vielleicht auch wieder die Reichweite, die man sich durch die "negative" Presse in den letzten Monaten zunichte gemacht hat
Wobei es da inzwischen ja wieder ganz ruhig geworden ist und bis zum Kinostart kann sich dann auch niemand mehr an die negative Presse erinnern.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

979
ja klar, aber in den Sozialen Medien sind viele Reaktionen immer noch negativ, wie ich bei meinen Posts immer wieder bemerke. Wie viele das tatsächlich sind, ist natürlich fraglich. Und wenn der Film einmal wirklich startet und entspr. gut ankommt, werden sich sicherlich auch von denen doch noch viele den Film ansehen, denke ich.
Bond... JamesBond.de

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

982
Jedenfalls sieht es gut, aus, dass der aktuelle Starttermin diesmal auch eingehalten werden kann. Godzilla vs. Kong läuft gerade erstaunlich gut und hat als erster Coronafilm die Chance die halbe Milliarde in den Kinos zu knacken. Und wenn ein solcher Film das fast komplett ohne Europa zum jetzigen Zeitpunkt schafft, dann bin ich relativ guter Dinge, dass ein Bondfilm (der zudem nicht zeitgleich digital erhältlich sein wird) das in fünf Monaten noch deutlich übertreffen kann, zumindest wenn die Konkurrenzsituation nicht zu groß sein sollte.
Normalzustand wird Ende September noch nicht herrschen, aber ich glaube das muss es auch nicht, wenn die Blockbuster nicht zu gebündelt erscheinen.
Interessant wird in dem Zusammenhang vor allem der Start von Fast and Furious 9 im Juni/Juli, der ja auch keinen parallelen digitalen Release haben wird.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

983
dernamenlose hat geschrieben: 19. April 2021 13:20Godzilla vs. Kong läuft gerade erstaunlich gut und hat als erster Coronafilm die Chance die halbe Milliarde in den Kinos zu knacken.
Es gibt schon sieben Filme, die es weltweit auf über $300 Mio seit der ersten Corona-Welle geschafft haben, darunter vier aus China, zwei aus den USA und einer aus Japan. Gerade der asiatische Kinomarkt ist seit letzten Sommer wieder vollkommen intakt.

Weltweites Einspielergebnis / Filmtitel (Jahr/Produktionsland)
(Stand: 17.04.2021)

$829,4 Mio / Hi Mom (2021/China)
$693,4 Mio / Detective Chinatown (2021/China)
$473,0 Mio / The Eight Hundred (2020/China)
$435,1 Mio / Demon Slayer: Mugen Train (2020/Japan)
$433,2 Mio / My People, My Homeland (2020/China)
$390,2 Mio / Godzilla vs. Kong (2021/USA)
$363,2 Mio / Tenet (2020/USA)

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

984
Invincible1958 hat geschrieben: 19. April 2021 15:25 Es gibt schon sieben Filme, die es weltweit auf über $300 Mio seit der ersten Corona-Welle geschafft haben, darunter vier aus China, zwei aus den USA und einer aus Japan. Gerade der asiatische Kinomarkt ist seit letzten Sommer wieder vollkommen intakt.
Das ist mir schon bewusst, aber asiatische Filme sind kaum ein Gradmesser für einen möglichen Erfolg von Bond. Das sind nur große Hollywoodblockbuster. Und da ist Godzilla vs. Kong der erste der Tenet übertrumpfen konnte (wie gesagt ohne Europa) und der erste der eine halbe Milliarde schaffen könnte. Und das obwohl er zumindest in den USA auch digital erhältlich ist. Wenn nichts gravierendes dazwischen kommt ist der amerikanische Kinomark in einigen Wochen wieder bereit für einen Blockbuster, der asiatische ist es ohnhin schon, nur Europa (was aber im letzten Sommer gezeigt hat, dass auch in Pandemiezeiten hier gute Einsspielergebnisse zu holen sind) liegt noch zurück. Aber auch hier fangen ja erste Länder an wieder zu öffnen (Beispielsweise die Schweiz). Ehrlich gesagt deutet für mich deshalb das meiste darauf hin, dass Bond im Herbst dann auch tatsächlich startet. Mit Sicherheit immer noch mit eingeschränkter Kapazität in den meisten Ländern, aber wenn der Film ein paar Wochen wenig Konkurrenz haben sollte, dürfte das nicht zu negativ ins Gewicht fallen.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

985
Die Asia-Filme halte ich für völlig irrelevant. Das interessiert außerhalb bestenfalls Sparten. Der immer angeführte chinesische Superhit 800 würde, wenn es sie noch gäbe, in Videotheken verstauben. Bei uns im Kino kriegst du damit nicht mal Arthose-Wohnzimmersäle voll. Aufgrund der Bevölkerungszahl im Heimatland machen die diesen Schnitt.
Der Asiamarkt ist relevant, weil er die sinkenden Einnahmen der US-Blockbuster kaschiert, weil man dort recht leicht 200 Millionen absahnen kann.
http://www.vodkasreviews.de

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poste ... Kat=Review

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

986
vodkamartini hat geschrieben: 19. April 2021 16:44 Die Asia-Filme halte ich für völlig irrelevant. Das interessiert außerhalb bestenfalls Sparten. Der immer angeführte chinesische Superhit 800 würde, wenn es sie noch gäbe, in Videotheken verstauben. Bei uns im Kino kriegst du damit nicht mal Arthose-Wohnzimmersäle voll.
Das behauptet ja auch niemand.
"The Eight Hundred" ist im Vergleich zu den zwei Superhits, die es dieses Jahr bereits in China gab, ja aber nur ein "kleines Feuer" gewesen.
vodkamartini hat geschrieben: 19. April 2021 16:44Aufgrund der Bevölkerungszahl im Heimatland machen die diesen Schnitt.
Klar. Trotzdem muss man bemerken, dass der chinesiche Markt von Jahr zu Jahr wächst, letztes Jahr verständlicherweise den US-Markt als stärksten Kinomarkt der Welt abgelöst hat und das dieses Jahr meiner Meinung nach wiederholen wird. Ob die USA Platz 1 je zurückerobern werden, bezweifle ich. "Hi Mom" hatte Anfang des Jahres in China 120.644.017 Kinobesucher.
Dass sind fast 9% der Bevölkerung. Umgerechnet auf die 83 Mio Einwohner Deutschlands, wäre das zu vergleichen mit einem Film, der hierzulande 7,5 Mio Besucher hatte, also in etwa den Erfolg, den die letzten beiden Bondfilme hatten.

Mir ist auch klar, dass die Einnahmen der chinesischen und japanischen Produktionen zu über 99% aus dem jeweiligen Heimatland stammen.
Trotzdem gehören die Filme in eine Liste der Filme mit dem höchsten Umsatz. Als Gradmesser für Bond hab ich die Zahlen nicht bezeichnet.

Der Punkt, um den es hier ging, war, dass der Kinomarkt in den größten Märken Asiens (neben China und Japan auch in Südkora) bereits schon wieder auf Vor-Corona-Niveau ist, oder sogar darüber hinaus. Was ja ein gutes Zeichen ist. Denn ich denke schon, dass man daraus ableiten kann, dass es auch in den USA und Europa wieder boomen kann.

Dass man in China mit US-Produktionen "recht leicht" $200 Mio absahnen kann, würde ich aber so nicht sagen. Das funktioniert nur mit Filmen, die den asiatischen Mainstream-Geschmack treffen wie abgespacete comic-artige Actionkomödien wie "Fast & The Furious". Zudem gibt es ja eine Beschränkung von jährlichen Kinostarts ausländischer Filme. Es kann also nicht jeder Film, der will, dort starten.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

988
vodkamartini hat geschrieben: 19. April 2021 19:03 Ich sehe das Problem vor allem in der Anbiederung an den chinesischen Geschmack, um die zusätzlichen Millionen dann auch einzufahren. Das kann von Besetzung, über kulturelles Einknicken bis hin zu Sehgewohnheiten sehr viel Bereiche betreffen.
Ja, das liegt natürlich an den wirtschaftlichen Zielen.

Ist aber im eigenen, amerikanischen Markt nicht anders. Da werden sehr teure Produktionen ja auch divers besetzt, um Publikum und Geld aus allen Communitys abgreifen zu können. Oder glaubt wer Asiaten, Mittel- und Südamerikaner und Schwarze bekommen neuerdings mehr Rollen in Big-Budget-Produktionen allein aus Nächstenliebe?

Der nächste Asterix-Real-Film, der letzte Woche Drehstart hatte, ist auch nicht umsonst "The Silk Road", der deutsche Titel ist "Das Reich der Mitte".
Selbst solche europäischen Familienfilme zielen darauf ab in China auch noch einen klitzekleinen Teil vom Kuchen zu bekommen.

Bond war auch nicht in Skyfall in Shanghai, weil die Story das unbedingt benötigt hat.

In den 90ern wurden Stars wie Michelle Yeoh oder Jackie Chan international besetzt, weil die asiatischen Filme im Westen populär wurden. Heute werden asiatische Stars besetzt, damit man in deren Heimatländern abräumen kann. Ich kann mir vorstellen, dass in "Bond 26" mehrere chinesiche Schauspieler mit von der Partie sein werden.

NTTD wird in China meinem Empfinden nach keine besonders große Rolle spielen, weil der Film ja anscheinend nicht den kleinsten Bezug dazu hat.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

989
Bei TND fällt mir das auch immer wieder extrem auf. Ein Kind seiner Zeit. Man merkt genau, wann der Film zeitlich etwa spielt.
Gernot hat geschrieben: 19. April 2021 12:11 ja klar, aber in den Sozialen Medien sind viele Reaktionen immer noch negativ, wie ich bei meinen Posts immer wieder bemerke. Wie viele das tatsächlich sind, ist natürlich fraglich. Und wenn der Film einmal wirklich startet und entspr. gut ankommt, werden sich sicherlich auch von denen doch noch viele den Film ansehen, denke ich.
Wobei ich diesbezüglich auch das Gefühl habe, dass vieles schon wieder vergessen wurde. Danny Boyles Ausstieg, die ersten beiden Verschiebungen.

Ich erinnere mich, mal einen Kommentar gelesen zu haben (das müsste etwa zu dem Zeitpunkt gewesen sein, als die Trailer und das übliche Marketingmaterial im September/Oktober 2020 rauskam). Dort hiess es, dass der Film im November 2019 rauskommen sollte, woraufhin es dann vielfach hiess, dass das falsch sei.

Und ob sich so viele Leute nun noch an Danny Boyle erinnern, daran habe ich auch meine Zweifel. Vielleicht nehme ich das aber auch völlig falsch wahr. Ich habe mal einen Blick auf die Facebook-Seite geworfen. Da stehen schon einige Kommentare in die Richtung, dass einem der Film egal sei. Aber dass die meisten davon tatsächlich alles wissen, was öffentlich wurde, daran habe ich meine Zweifel.

Davon abgesehen verstehe ich diese Kommentare in Richtung, der Film langweile einen nur noch, auch nicht so wirklich. Ich meine, viele die jetzt so etwas erzählen, laufen doch am Ende trotzdem ins Kino, unterstelle ich mal. Die letzten beiden Verschiebungen haben mich jetzt auch nicht unbedingt hart getroffen. Aber ich freue mich trotzdem auf den Film.

Auch wenn ich ebenfalls die Wahrnehmung habe, dass vielen der Film inzwischen egal sei, so glaube ich nicht, dass die am Ende tatsächlich alle Zuhause bleiben. Man kann das schlecht nachprüfen, aber ich denke nicht, dass der Film viel weniger Zuschauer bekommt, nur weil er, ins Blaue getippt, fünf mal verschoben wurde.
Zuletzt geändert von Henrik am 19. April 2021 20:49, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell Oktober 2021

990
Invincible1958 hat geschrieben: 19. April 2021 19:14 Ich kann mir vorstellen, dass in "Bond 26" mehrere chinesiche Schauspieler mit von der Partie sein werden.
Das kommt darauf an, wo der Film spielt und welchen Plot er hat.

Und wenn man die chinesischen Schauspieler nur deshalb besetzt, weil man auf ein gutes BO hofft, dann wäre es ratsam, die Chinesen nicht als Schurken zu besetzen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."