Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#601
Casino Hille hat geschrieben:
29. Oktober 2020 16:15
Außer hier im Forum kenne ich niemanden, der auch nur eine Sekunde geglaubt hat, der Film würde noch dieses Jahr in den Kinos starten.
Dann musst du dich wohl unter einem Stein verkrochen und mit niemandem gesprochen haben. Nahezu jeder Film/Kino Youtuber den ich kenne, sowie jeder Artikel von Onlinezeitschriften, die sich u.a. mit Film und Kino beschäftigen wie z.B. Deadline ging davon aus. Immer war davon die Rede, wie die gesamte Kinolandschaft und auch Hollywood als ganzes nach Tenet auf NTTD schaut. Und auch die Tatsache, dass zahlreiche Kinos direkt nach Verschiebung von NTTD ihre Verärgeung kundgegeben haben oder ihre Öffnungszeiten verändert haben zeigt ganz eindeutig, dass ein sehr großer Teil im Filmbuisness davon ausgegangen ist, dass NTTD im November kommt.
Du hast zwar recht, dass die zweite Welle per se nicht überraschend kam, nur konnte niemand ahnen, dass das mit weiteren Kinoschließungen einhergehen würde. Wie Invincible schon des öfteren betont hat gibt es bisher nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür, dass die Kinos Treiber der Pandemie sind. Ein zielgerichteteres Handeln bei der zweiten Welle wäre also eigentlich zu erwarten gewesen. Und dann wäre ein Start durchaus möglich gewesen, schließlich zeigen die Kinozahlen vieler Länder Europas, dass auch in der Pandemie hier Geld zu holen ist.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#602
Ich habe das Gefühl, hier kommt alle paar Tage wieder die selbe Diskussion hoch. Warum hat man den Soundtrack veröffentlicht und Anfang September die Marketingkampagne hochgefahren, wenn eine Veröffentlichung im November schon völlig ausgeschlossen war?

Und das ist aus meiner Sicht nichts anderes. Was soll ich denn denken? Hey, die veröffentlichen zwar Anfang September einen neuen Trailer mit angekündigtem Kinostart im November, aber der Film wird sowieso verschoben? Ich habe auch lange an einem November-Release gezweifelt, auch noch Ende August, aber als Anfang September der neue Trailer rauskam, musste man doch davon ausgehen, dass es im November losgeht.

Und selbst wenn die zweite Welle absolut vorhersehbar war: Dass man dennoch lange Zeit am November-Release festgehalten hat, zeigt doch, dass das bei Eon & Universal niemanden interessiert hat.

Schockiert hat mich die Ankündigung aber dennoch nicht.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#607
dernamenlose hat geschrieben:
29. Oktober 2020 16:44
Nahezu jeder Film/Kino Youtuber den ich kenne, sowie jeder Artikel von Onlinezeitschriften, die sich u.a. mit Film und Kino beschäftigen wie z.B. Deadline ging davon aus.
Ich arbeite in einer Online Redaktion und auch wenn wir natürlich über das Promo Material berichtet haben, hat keiner von uns eine Sekunde mit Bond im November gerechnet.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#608
Dann war das in anderen Redaktionen definitiv anders. Ich rede nicht von Berichten über Promomaterial, sondern von Berichten über die Situation Hollywoods und des Kinos. Berichte in denen es um die Bedeutung von NTTD für die Kinolandschaft ging. Etc. NAhezu alles was ich dazu gelesen habe hatte den Unterton, dass alle Beteiligten/Betroffenen von einem Start im November ausgehen. Journalisten, Kinobetreiber, Studios, Zuschauer und so weiter. WIe gesagt, ich rede von Artikeln in denen das glasklar zum Ausdruck kam.
Mag sein, dass das auch ein bisschen einseitig war, weil es meist internationale/amerikanische Publikationen waren, aber ehrlich gesagt würde mich es wundern wenn die Amis, bei denen alles langsamer anlief als bei uns da ein durchweg positiveres Bild gehabt hätten.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#609
Man muss es einfach so sagen:

Seit Beginn der Pandemie ist die Situation unsicher und das wird sie auch bis zum Ende der Pandemie bleiben.

Klar gab es die Möglichkeit bzw. Gefahr einer Verschiebung, nur hatte jeder im Geschäft (bestimmt auch EON) gehofft, den Film im November in den Kinos zeigen zu können.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#611
Agent 1770 hat geschrieben:
4. November 2020 10:53
Im Zuge der aktuellen Situation hat man sich nun entschieden, "A Christmas Gift from Bob" zeitgleich zum Kinostart auch auf Streamingplattformen anzubieten. So ganz halte ich es immer noch nicht für ausgeschlossen, dass NTTD irgendwann (notgedrungen) dasselbe passieren könnte.
Ich halte es aus dem Grund für ausgeschlossen, weil bisher nur "kleine" Film einen zeitgleichen Kino- und Streamstart erhalten haben, aber keine Big-Budget-Produktionen (Ausnahme: Mulan).

Wenn große Filme wie "Wonder Woman 1984", "Black Widow", "Fast & Furious 9", "Top Gun: Maverick" etc. direkt ins Netz gestellt werden, DANN halte ich es auch bei Bond für möglich.
Auch wenn ich immer noch nicht glaube, dass man damit mehr Geld machen wird als mit einem späteren, gestaffelten Start in der "herkömmlichen" Reihenfolge.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#614
Das wäre schon ziemlich absurd: Erst schmeißt man 2 mal die Marketingmaschine an, dann kommt die Vollbremsung und dann veröffentlicht man ihn doch als Stream? Das hätte man mal besser gleich machen sollen. Was soll's, ich erwarte einen Start sowieso frühestens (!) im April, und zwar im Kino.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

#615
0 0 7 hat geschrieben:
4. November 2020 14:57
Nun macht ein Weihnachtsfilm vor Weihnachten aber auch mehr Sinn als um Ostern. Bond kann man zu jeder Jahreszeit ins Kino bringen. Diesem Christmas Gift-Film bliebe dann ja immer nur die Möglichkeit um ein ganzes Jahr zu verschieben. Bei Bond ist man da flexibler.
Daran habe ich gar nicht gedacht aber das macht in der Tat Sinn. Einen Weihnachtsfilm in die Nicht-Weihnachtszeit zu verschieben wäre tatsächlich etwas seltsam und wohl deshalb hat man sich für die zusätzliche Option entschieden. Bei Bond ist das so gesehen nicht nötig, da hier die Jahreszeit keine wirkliche Rolle spielt. Dann ist wohl doch davon auszugehen, dass dieser Schritt bei NTTD nicht gemacht wird.
Und das große Warten beginnt von neuem :-(