Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#406
Lieber Samedi,
Ich bin immer wieder begeistert, von jemanden belehrt zu werden, der ganz offensichtlich nicht geeignet ist, „jegliche Grundlagen“ zu bewerten.
Richtig lustig: ich rechne als Apothekerin durchaus damit, diesen Winter von den hustenden, fiebernden Kunden und rotzenden Kindern Corona „rübergereicht“ zu bekommen. Und vielleicht merke ich ja gar nicht, daß ich infiziert bin? Möchtest DU dann im Kino vor mir sitzen? Und ich atme dir 3Stunden in den Nacken? Vielleicht gehts ja gut! Die Wahrscheinlichkeit ist groß. Doch was hilft es, wenn Corona mal grade auf die Wahrscheinlichkeit pfeift. Und du bringst es nachhause? Zu den Menschen, die du liebst? Und die kranke Oma, deine immunsupprimierte Mutter, der krebskranke Bruder stirbt und du stehst da mit der Frage, ob du...
Du kannst dich darauf verlassen, daß ICH nicht im Kino sein werde, wenn ich es nicht verantworten kann. Genauso, wie ich seit Februar meine Freizeit so gestaltet habe, daß ich niemanden gefährde.
Und wenn ich dann sehe, daß sich die Fußballfans grölend in die Arme nehmen und 38000 Trottel in Berlin für IHRE Rechte demonstrieren, dann könnte ich kotzen! Also erzähl DU mir nix von „Grundlagen“!
„Ich werde meinen Blick auf das Geld meiner Behörde richten...nicht auf ihren perfekt geformten Hintern!“ „Ist er Ihnen aufgefallen...?“

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#407
Jaybee hat geschrieben:
23. September 2020 11:35
Du kannst dich darauf verlassen, daß ICH nicht im Kino sein werde, wenn ich es nicht verantworten kann.
Niemand wird hier von Invincible, mir oder einem anderen User dazu verpflichtet, im November ins Kino zu gehen. Das kann jeder für sich entscheiden. Und dass sich jeder theoretisch überall anstecken kann, ist natürlich auch wahr. Hier ging es aber speziell um Superspreading in den Kinos. Und dafür gibt es wie gesagt keine mir bekannte Grundlage.

Wenn du aber über Vorfälle in Kinos Kenntnis hast, die Invincible und mir entgangen sind, dann kannst du die gerne nachreichen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#408
Jaybee hat geschrieben:
23. September 2020 10:22
Und wenn die November-Premiere möglich ist, betrete ich das Kino mit FFP-Maske. Ich möchte nicht der Superspreader-Ausgangspunkt sein.
Oder du wartest einfach bis der Film zu einem günstigeren Zeitpunkt nochmal in einzelnen Kinos anläuft, als VOD oder Blu Ray im Handel erhältich ist? Ich meine, das wäre doch die vernünftigste Option.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#412
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 10:32
Ich bin voller Vorfreude aber ich möchte auch, dass ein neuer Bondfilm die bestmögliche Bühne bekommt. Das wird sicher nicht so sein. Realistisch ist, dass der Film (wenn er denn startet), kaum beachtet wird, ein mieerables Box Office haben wird, als Flop abgestempelt wird, und dann anschließend jenseits der Fans auch weniger getreamt werden wird. Im schlimmsten Fall schadet das sogar der Serie längerfristig.
Ich bezweifle wirklich, dass der Film dann als Flop abgestempelt würde. Jeder der sich mit dem Box Office beschäftigt kennt die äußeren Umstände und wird sie berücksichtigen. Und die Leute, die keinerlei Ahnung davon haben, die werden sich auch jetzt nicht davon beeinflussen lassen. Nur wenn er von Kritikern als Flop abgestempelt werden würde, könnte das diesmal etwas stärker ins Gewicht fallen als sonst, weil ohne Corona viel mehr Leute am Startwochenende ins Kino gegangen wären, ohne überhaupt eine Kritik zu lesen /sehen. Das wird jetzt möglicherweise anders sein. Aber wenn der Film gut ankommt, wird ein niedriges Box Office der langfristigen Rezeption nicht schaden.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#413
dernamenlose hat geschrieben:
23. September 2020 13:39
Ich bezweifle wirklich, dass der Film dann als Flop abgestempelt würde. Jeder der sich mit dem Box Office beschäftigt kennt die äußeren Umstände und wird sie berücksichtigen.
Das sehe ich ganz genauso.

Sogar TENET wird in der Berichterstattung trotz der für Nolan-Filme grottenschlechten Zahlen nicht als Flop, sondern als "der erfolgreichste Film bzw. einer der erfolgreichsten Filme seit Beginn der Pandemie" bezeichnet.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#414
Seht ihr, das ist das was ich meine wenn ich sage, dass manche kein Verständnis von Box Office und den Medien Mechanismen haben.
Selbst bei Tenet gitb es hunderte Internet Artikel die von eine Flop reden.

Bei Bond ist aber die Erwartungshaltung um ein Vielfaches größer. Die Medien lieben es Rekorde zu vermelden, und sie lieben es noch mehr Flops zu verkünden.
Wenn Bond sehr schlecht läuft, wird niemand Corona in den Vordergrund stellen. Und selbst wenn es getan wird, wird für die breite Masse des potenziellen Zuschauer nur hängebleiben "läuft ja nicht gut.. muss man nicht sehen".
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#415
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:21
Wenn Bond sehr schlecht läuft, wird niemand Corona in den Vordergrund stellen. Und selbst wenn es getan wird, wird für die breite Masse des potenziellen Zuschauer nur hängebleiben "läuft ja nicht gut.. muss man nicht sehen".
Die oft zititerte "breite Masse" interessiert sich doch gar nicht für das BO bzw. kann dieses überhaupt nicht einordnen. Klar, Rekorde sind immer geil. Aber speziell in diesen Zeiten ist es denke ich eher so, dass man sich als Zuschauer viel mehr darüber freut, wenn der Saal gerade nicht zu voll ist.

Wichtig ist in Sachen BO-Wirkung für die breite Masse vor allem, dass NTTD in den Kinocharts auf Platz 1 ist und da mach ich mir in diesem Jahr wirklich keine Sorgen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#416
Soll ich es aufgeben?
Es geht um die Stimmung! Spätestens am Samstag nach Start weiß jeder in der Industrie wie ein Film laufen wird. Denn weiß man, wie der Film gestartet ist, und man kennt zudem die Meinung zum Film. Damit ist das Endergebnis vorbestimmt.
Wenn am Samstag im Netz und überall von Enttäuschung die Rede ist, dann ist das die Realität für die breite Masse
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#417
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36

Wenn am Samstag im Netz und überall von Enttäuschung die Rede ist, dann ist das die Realität für die breite Masse
Aber das kannst du doch jetzt noch nicht wissen, was die Blätter am Samstag nach der Premiere schreiben.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#418
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36
Soll ich es aufgeben?
Jetzt weißt du, wie das ist… :mrgreen:
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36
Wenn am Samstag im Netz und überall von Enttäuschung die Rede ist, dann ist das die Realität für die breite Masse
Alles richtig. Aber wir sind nun mal nicht EON und Universal. Wir wissen nicht, was hinter den Kulissen los ist. Es kann durchaus triftige Gründe dafür geben, dass der Film (sofern trotz Corona-Maßnahmen umsetzbar) noch im Jahr 2020 erscheinen MUSS. Mögliche Verluste hin, mögliche Verluste her. Dafür kennen wir die Situation einfach nicht gut genug. Alle Spekulationen, alle Meinungen, alle Ahnung zum Trotz: Wir müssen darauf vertrauen, dass die bei EON besser als alle anderen wissen, was richtig für Bond ist.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#419
Casino Hille hat geschrieben:
23. September 2020 14:46
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36
Wenn am Samstag im Netz und überall von Enttäuschung die Rede ist, dann ist das die Realität für die breite Masse
Alles richtig.
Natürlich ist das richtig. Aber bei der Frage, ob es zu einer Enttäuschung kommt oder nicht, gehört neben dem BO eben auch dazu, wie der Film selbst ankommt und welche Reaktionen es darauf gibt.

Wenn alle schreiben "Der beste Bondfilm seit langem" oder "Das großartige Finale von Daniel Craig als James Bond" etc., dann ist das eben auch die Realität für die breite Masse.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Box Office und Zuschauerzahlen (Erwartungen, Fakten)

#420
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:21
Seht ihr, das ist das was ich meine wenn ich sage, dass manche kein Verständnis von Box Office und den Medien Mechanismen haben.
Selbst bei Tenet gitb es hunderte Internet Artikel die von eine Flop reden.
Was für merkwürdige Artikel ließt du denn bitte? Ich verfolge seit Release jede Woche das Box Office zu Tenet und lese mir Woche für Woche Artikel dazu durch und ich habe noch nicht einen einzigen dieser angeblich hunderten Artikel gelesen. In jedem Artikel, der mir bisher unter die Augen gekommen ist wird das Ergebnis mit Corona in Bezug gesetzt und das einzige was bisher überwiegend als negativ abgestempelt wurde war das Einspielergebnis in den USA. Doch auch hier wird meist hinzugefügt, dass die wichtigsten Kinomärkte innerhalb der USA noch fehlen. Das internationale Ergebnis wird überwiegend als Erfolg gewertet und nach dem ersten internationalen Wochenende gab es zahlreiche Artikel, die das Abschneiden Tenets als großen Erfolg gewertet haben, weil es über den Prognosen lag. Und das obwohl auch das internationale Ergebnis ohne Corona miserabel wäre. Und abseits von expiziten Film udn Wirtschaftsseiten habe ich ohnehin noch kaum etwas über das Box Office von Tenet gelesen sondern nur über den Film an sich. Die breite Masse wird von den Box Office Zahlen schlichtweg nichts mitbekommen, und das wird auch bei Bond nicht anders sein.
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36
Es geht um die Stimmung! Spätestens am Samstag nach Start weiß jeder in der Industrie wie ein Film laufen wird. Denn weiß man, wie der Film gestartet ist, und man kennt zudem die Meinung zum Film. Damit ist das Endergebnis vorbestimmt.
Das ist schlichtweg falsch. Schau dir nur mal die Box Office Verläufe der beiden erfolgreichsten Filme aller Zeiten an. Die sind komplett unterschiedlich. Beide kamen gut an, doch während der eine ein sagenhaftes ersten Wochenende hatte und dannach massive Drops, gab es beim anderen ein gutes erstens Wochenende und nur sehr geringe Drops und sogar Verbesserungen über die Zeit. Zu behaupten man wüsste nach dem ersten WE wo ein Film enden wird war schon immer Unsinn und in Coronazeiten ist es das mehr denn je.
danielcc hat geschrieben:
23. September 2020 14:36
Wenn am Samstag im Netz und überall von Enttäuschung die Rede ist, dann ist das die Realität für die breite Masse
Nur ist eben nicht überall im Netzt vom Box Office die Rede, weil das außer bei rekordverdächtigen Filmen wie "Avengers Endgame" schlichtweg kaum jemanden interessiert. Da ist von den Kritikern die Rede, vom Cinemascore, von Rotten Tomatoes, von imdb oder der Meinung eines einzelnen Schreiberlings. Übers Box Office berichten nur Filmseiten und da treiben sich vielleicht 5% der Kinogänger rum. Und diese Filmseiten sind wiederum in der Regel kompetent genug um Zahlen halbwegs korrekt einzuordnen. Denn das waren sie bei Tenet auch.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."
cron