Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

466
craigistheman hat geschrieben: 8. Oktober 2020 09:08 Man hat sich entschieden an SP, der viele Handlungsstränge der Craigära in die Kontinuitätssackgasse gefahren hat, anzuknüpfen. Und das wird meiner Ansicht nach der Knackpunkt gewesen sein. Entschließt man sich, einen Film zu machen, der einen anderen Blick auf den unmittelbaren Vorgänger ermöglicht und versucht dessen ganz offensichtlichen Schwächen in Narrativ und Figurengestaltung auszubessern, oder betritt man Neuland? Daran werden sich die Geister geschieden haben, da ich mir kaum vorstellen kann, dass sich Boyle und Hodge in den Dienst des Vorgängerfilms stellen wollten. Craig wird aber auf eine saubere Abrundung seines Charakterbogens in der Rolle bestanden haben, und da man sich 2015 trotz QoS und dessen geteilte Rezeption für Kontinuität entschieden hat, wäre es merkwürdig gewesen, Schlüsselfiguren und Handlungsstränge aus SP beiseite zu lassen.
Absolute Zustimmung. Ob einem die Kontinuitäts-Geschichte nun gefällt oder nicht: In Craigs Abschluss-Film alles über Bord zu werfen und es völlig zu ignorieren wäre kompletter Wahnsinn gewesen.

Nach Craig könnte ein solcher Film funktionieren, auch wenn ich nicht an eine Rückkehr von Boyle/Hodge glaube.
Zuletzt geändert von Henrik am 10. Oktober 2020 11:34, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

467
Glaube eher nicht, dass die Zusammenarbeit mit Boyle an der Frage gescheitert ist, ob man mit NTTD an SP anknüpfen will oder nicht. Denn diese Frage ist so grundlegend, dass das nichts ist, was einem erst nach Monaten auf- oder einfällt.

Es war denke ich viel eher etwas ziemlich kleines, was so nicht im Drehbuchentwurf festgelegt wurde, was Boyle dann aber doch unbedingt im Film haben wollte oder speziell nicht im Film haben wollte, was eine Zusammenarbeit verunmöglicht haben könnte.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

468
Samedi hat geschrieben: 10. Oktober 2020 08:54 Glaube eher nicht, dass die Zusammenarbeit mit Boyle an der Frage gescheitert ist, ob man mit NTTD an SP anknüpfen will oder nicht. Denn diese Frage ist so grundlegend, dass das nichts ist, was einem erst nach Monaten auf- oder einfällt.

Es war denke ich viel eher etwas ziemlich kleines, was so nicht im Drehbuchentwurf festgelegt wurde, was Boyle dann aber doch unbedingt im Film haben wollte oder speziell nicht im Film haben wollte, was eine Zusammenarbeit verunmöglicht haben könnte.
Ja, die Gerüchte reichen ja von "Boyle wollte Bond am leben lassen, während Broccoli ihn sterben sehen wollte" (später auch andersrum verbreitet) bis hin zum Krach über die Besetzung eines Charakters.
Vielleicht waren es am Ende aber auch viele kleine Dinge, und man hatte sich festgefahren, und sah keine gemeinsame Lösung mehr.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

470
Revoked hat geschrieben: 10. Oktober 2020 12:40Also wäre ich Boyle, so würde ich in 3-5 Jahren ein Buch wie Materazzi schreiben mit all den möglichen Varianten weswegen es zum Bruch hätte kommen können (aber die Wahrheit sollte er nicht lüften).
Im Gegensatz zu einem WM-Finale ist die Info, dass und weshalb ein Regisseur bei Bond aussteigt aber nicht von großem Interesse. Sprich: das Buch würde nur ein Handvoll Hardcore-Fans interessieren.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

471
Invincible1958 hat geschrieben: 10. Oktober 2020 13:49 Im Gegensatz zu einem WM-Finale ist die Info, dass und weshalb ein Regisseur bei Bond aussteigt aber nicht von großem Interesse. Sprich: das Buch würde nur ein Handvoll Hardcore-Fans interessieren.
Außerdem würde Boyle in einem solchen Fall auch nie wieder ein Studio finden, um seine Filme zu finanzieren.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

472
Sollte Bond in NTTD sterben, wissen wir zumindest, dass man sich nicht getrennt hat, weil Boyle Bond sterben lassen wollte und Broccoli/Wilson/Craig nicht.

Das wird es sowieso nicht gewesen sein. Zu naheliegend. Es wird wohl eher um andere Dinge gegangen sein (Besetzung, Boyle wollte nicht an die vorherigen Filme anknüpfen o.ä.)

Auf so etwas kommt man nicht ganz überraschend. Sollte Bonds Tod Boyles Idee gewesen sein und hätten die Produzenten das nicht gewollt, hätte man so ein zentrales Thema doch viel früher angesprochen. Umgekehrt gilt das gleiche.
Zuletzt geändert von Henrik am 10. Oktober 2020 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

473
Samedi hat geschrieben: 10. Oktober 2020 14:31
Invincible1958 hat geschrieben: 10. Oktober 2020 13:49 Im Gegensatz zu einem WM-Finale ist die Info, dass und weshalb ein Regisseur bei Bond aussteigt aber nicht von großem Interesse. Sprich: das Buch würde nur ein Handvoll Hardcore-Fans interessieren.
Außerdem würde Boyle in einem solchen Fall auch nie wieder ein Studio finden, um seine Filme zu finanzieren.
So wie Materazzi und Zidane nie wieder einen Verein gefunden haben?

Kannst du nicht einen einzigen Post mal nicht kommentieren?

Ist das so schwer?
...punk in drublic.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

474
Henrik hat geschrieben: 10. Oktober 2020 15:02 Sollte Bond in NTTD sterben, wissen wir zumindest, dass man sich nicht getrennt hat, weil Boyle Bond sterben lassen wollte und Broccoli/Wilson/Craig nicht.

Das wird es sowieso nicht gewesen sein. Zu naheliegend. Es wird wohl eher um andere Dinge gegangen sein (Besetzung, Boyle wollte nicht an die vorherigen Filme anknüpfen o.ä.)

Auf so etwas kommt man nicht ganz überraschend. Sollte das Boyles Idee gewesen sein und hätten die Produzenten das nicht gewollt, hätte man so ein zentrales Thema doch viel früher angesprochen. Umgekehrt gilt das gleiche.
Wie gesagt, ist es genauso zentral, ob NTTD an SP und die anderen Bondfilme anknüpft oder nicht. Meiner Meinung nach ist diese Frage sogar noch viel zentraler als ein möglicher Tod Bonds am Ende des Films.

Gleichwohl glaube ich auch nicht, dass der mögliche Tod Bonds irgendwas mit dem Ausstieg von Boyle zu tun hat. Denn auch das wäre ja bereits im ersten Drehbuchentwurf drin gewesen, wenn es denn für die Beteiligten so wichtig gewesen wäre.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

476
Hat Boyle nicht mal in einem Interview gesagt, dass er sich nicht äußern will, weil er nicht weiss, was Fukunaga vorhat? Vielleicht rückt er nach dem NTTD-Kinostart tatsächlich damit raus. Also nie :wink:

Dalton hat sich vor einigen Jahren auch zu seinem Abschied geäußert. Auch wenn das nicht heissen muss, dass es stimmt.


PS: Das hier ist gerade der völlig falsche Thread. Hier wäre es wohl besser aufgehoben.

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

477
Habe erst gestern mal nachgesehen: für das making-of-Buch und den OST sind immer noch die Erscheinungsdaten im November angegeben. Bin ja mal gespannt, ob man es jetzt dabei belassen wird. Die Hersteller dieser Produkte wollen ja auch mal Geld reinholen. Ich würde wahrscheinlich auch die Bestellung bestehen lassen. Und zumindest das Buch ungeöffnet irgendwo im Keller verbuddeln und versuchen es zu bis zur Premiere zu vergessen...!
„Ich werde mein Augenmerk auf das Geld meiner Behörde richten...statt auf ihren perfekt geformten Hintern!“ „Ist er Ihnen aufgefallen...?“

Re: Coronaverschiebungen: Aktuell 21. April 2021

478
Mal ein Hinweis von mir: Beim Titel scheint etwas schief gelaufen zu sein. Der Film soll schon am 2. April, bzw. in Deutschland noch früher starten (bleibt sowieso nicht dabei, ich weiss).


Mir wird erst jetzt so wirklich klar, dass der Kinostart quasi unmittelbar bevorstand. Ich war in den letzten Monaten so selten unter vielen Menschen, da wirkt ein Kinobesuch in gut einem Monat doch völlig absurd. Trotz Hygienemaßnahmen.