Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#287
Invincible1958 hat geschrieben:
17. Juli 2020 22:53
als jetzt, wo jeder soviel Platz/Abstand hat wie noch nie.
Genau einer der Gründe, warum EON eine weitere Verschiebung in Betracht ziehen sollte. Wenn viele Sitze leer bleiben müssen (was auch richtig ist), kann man auch den Kinosaal nicht ausreichend füllen und am Ende bleiben auch hier Einnahmen aus. Und nicht jedes Kino hat genügend Säle zur Verfügung, um dies ausreichend kompensieren zu können. Dazu kommen viele Leute, mich eingeschlossen, die aktuell nicht ins Kino gehen würden. Mag sein, dass im Saal selbst genügend Abstand eingehalten werden kann, aber wie das z.B. an der Kasse oder vor der Türöffnung aussieht, kann man nicht wissen, gerade wenn ein Blockbuster wie James Bond anläuft.

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#288
Invincible1958 hat geschrieben:
17. Juli 2020 22:53
Casino Hille hat geschrieben:
17. Juli 2020 18:37
Kann mir beim besten Fall keinen Release dieses Jahr vorstellen. Würde außer Invincible einer von euch dieses Jahr ins Kino gehen?
Du schreibst das, als sei ein Kinobesuch zur Zeit ein Risiko.
Du musst dich für deine Kinobesuche ja nicht rechtfertigen, jeder kann machen was er will. Mich wird man allerdings lange Zeit nicht in einem Kinosaal sehen - auch nicht für Bond, Tenet oder was auch immer.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#289
Martin007 hat geschrieben:
18. Juli 2020 11:44
Invincible1958 hat geschrieben:
17. Juli 2020 22:53
als jetzt, wo jeder soviel Platz/Abstand hat wie noch nie.
Genau einer der Gründe, warum EON eine weitere Verschiebung in Betracht ziehen sollte.
Das wird nächstes Jahr aber wohl auch nicht anders sein. Eine Verschiebung bringt also nichts, außer man verschiebt den Film auf Ende 2022.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#290
Gerade weil weniger Sitzplätze belegt werden dürfen, würde ich einen Kinobesuch noch eher in Betracht ziehen als sonst, weil ich die schmatzende, raschelnde und schlürfende Geräuschkulisse nervig finde und freie Sicht nie garantiert ist.
Leider kann ich aber keine Maske für solange Zeit tragen. Das ertrage ich einfach nicht.
Ansonsten ist bei geringer Auslastung für mich die Übertragungsgefahr so verschwindend gering wie kaum woanders, denn es wird (oder sollte) im Kino kaum gesprochen werden. Einzig die Lüftung ist ein Knackpunkt.

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#292
danielcc hat geschrieben:
18. Juli 2020 13:07
Man muss auch keine Maske tragen im Kino.

Wobei das wäre ja echt ideal : 3d Brille plus Maske... dann wird man gar nicht mehr abgelenkt oder belästigt:-)
Bin mir grad nicht sicher, aber NTTD ist schon auch wieder in 2D oder?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#293
Wie manch anderer geh ich auch jetzt schon wieder ins Kino, würde es bei einem NTTD Release also erst recht machen. Ich seh da gerade auch überhaupt kein Risiko. Dass in einem derart großen Saal eine ausreichend große Menge Viren den Weg zu einer einzelnen Person findet ist bei der aktuellen Auslastung äußerst gering. Noch dazu wenn es seit über einer Woche in der Stadt und im umliegenden Landkreis nicht eine einzige bestätigte Neuinfektion gab... Da ist die Gefahr, dass ich auf dem Weg zum Kino vom Auto überfahren werde größer als eine Coronaansteckung vor Ort.
Invincible1958 hat geschrieben:
17. Juli 2020 22:53
Zur Zeit ist das Kino ein Hochgenussfür Cineasten. Ich habe in den letzten zwei Monaten so viele Klassiker und Filmjuwelen auf der Keinwand gesehen, dass 2020 am Ende mein Rekotdjahr wird, was Kinobesuche angeht.
Den Luxus hab ich hier leider nicht. Im Cinemaxx laufen gerade neben den diesjährigen Starts noch jede Woche ein Nolanfilm (vermutlich um Hype für Tenet aufzubauen) und hin und wieder ein Herr der Ringe oder Harry Potter Film. Das wars. Und im programmkino laufen lauter kleine Filme von denen ich noch nie etwas gehört habe. Klassiker von Hitchcock oder Leone oder sonstige halbwegs bekannte Klassiker laufen hier leider nirgends.
Martin007 hat geschrieben:
18. Juli 2020 11:44
Genau einer der Gründe, warum EON eine weitere Verschiebung in Betracht ziehen sollte. Wenn viele Sitze leer bleiben müssen (was auch richtig ist), kann man auch den Kinosaal nicht ausreichend füllen und am Ende bleiben auch hier Einnahmen aus.
Ehrlich gesagt sehe ich gerade aber nicht wirklich weniger Leute im Kino als sonst auch bei einem Film, der schon zwei Wochen läuft. Klar tolle Zahlen am Startwochenende dürften selbst mit vielen Säälen nicht erreichbar sein, aber durch die geringere Konkurrenz kann ein Film das derzeit vermutlich trotzdem aufholen.
Martin007 hat geschrieben:
18. Juli 2020 11:44
Mag sein, dass im Saal selbst genügend Abstand eingehalten werden kann, aber wie das z.B. an der Kasse oder vor der Türöffnung aussieht, kann man nicht wissen, gerade wenn ein Blockbuster wie James Bond anläuft.
An der Kasse ist es genauso wie an der Kasse im Supermarkt. 1,5 Meter Abstand mit Markierungen auf dem Boden und Mundschutzpflicht. Leute die sich nicht dran halten werden dir an beiden Orten mal begegnen, aber an beiden die Ausnahme bleiben. Wenn du vor der Kinokasse Angst hast solltest du das definitiv auch vor der Supermarktkasse haben.
SMERSH hat geschrieben:
18. Juli 2020 13:01
Leider kann ich aber keine Maske für solange Zeit tragen. Das ertrage ich einfach nicht.
Musst du ja auch gar nicht. Solange du auf deinem Platz sitzt musst du keine Maske tragen, das ist nur vorgeschrieben sobald du ihn verlässt oder auf dem Weg dahin bist. Also vor und nach dem Film je nach Andrang zwischen 5 und 10 Minuten.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#294
Martin007 hat geschrieben:
18. Juli 2020 11:44
.....Dazu kommen viele Leute, mich eingeschlossen, die aktuell nicht ins Kino gehen würden. Mag sein, dass im Saal selbst genügend Abstand eingehalten werden kann, aber wie das z.B. an der Kasse oder vor der Türöffnung aussieht, kann man nicht wissen, ....
@Martin: du bist doch einer von den Wienern, oder? In Österreich hat man das Gefühl, dass die von Corona noch nichts gehört haben. War kürzlich für 2 Wochen in Tirol. Maske: niemand. Gedränge und Gequetsche im Supermarkt, Restaurant etc. noch schlimmer als auf einem Rockfestival. Wenn das auch im Kino so lasch gehandhabt wird, kann ich dich verstehen.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#296
dernamenlose hat geschrieben:
18. Juli 2020 13:46
An der Kasse ist es genauso wie an der Kasse im Supermarkt. 1,5 Meter Abstand mit Markierungen auf dem Boden und Mundschutzpflicht. Leute die sich nicht dran halten werden dir an beiden Orten mal begegnen, aber an beiden die Ausnahme bleiben. Wenn du vor der Kinokasse Angst hast solltest du das definitiv auch vor der Supermarktkasse haben.
Hier in der Schweiz gilt Maskenpflicht nur im ÖV, in den Läden und somit auch im Kino nicht bzw. nur in manchen Kantonen. Wenn ich an das Gedränge vor dem Einlass bei manchen Blockbustern, und an das Verhalten mancher Leute denke, fühle mich mich da nicht unbedingt sicher. Und da bin ich vermutlich nicht der einzige. Natürlich kann EON den Film ins Kino bringen, sollte dann aber nicht über einen allfälligen mässigen Umsatz überrascht sein.

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#297
Da ihr beim Thema seit hier mal off topic:
Es gibt eine WHO-Statistik, die zeigt, daß bei „direktem“ (leider fehlen mir hier genauere Angaben) Kontakt zu einem Covid19-Patienten die Wahrscheinlichkeit der eigenen Infektion bei 17% liegt, bei einem
Abstand von 1,5m bei 2,6%! Und jeder Meter mehr halbiert das Risiko.

Dh mit etwas Geschick, Vernunft und gutem Willen von allen ist ein Kinobesuch momentan sehr sicher. Doch wie ist die Situation, wenn ein BB startet? Wenn sich ca. 1/2 der „normalen“ Besucherzahl Im Foyer des Kinos oder vor dem PopcornTresen drängen?
Auch auf Die Gefahr hin, gelyncht zu werden- ich hoffe schon fast auf eine Verschiebung. Und der Starttermin Nov20 war nur so lange realistisch, bis eindeutig klar war, daß die Amis unfaßbar blöde sind und viele andere Staaten einfach logistisch und finanziell nicht in der Lage sind, das Geschehen effektiv und va schnell zu händeln. Ein Filmstart im Nov20 muß zwangsläufig abschmieren und das kann sich EON nicht leisten.

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#298
0 0 7 hat geschrieben:
18. Juli 2020 15:48
Samedi hat geschrieben:
18. Juli 2020 13:42
Bin mir grad nicht sicher, aber NTTD ist schon auch wieder in 2D oder?
Also gedreht ist der Film jedenfalls nicht in 3D, soweit ich weiss. Eine 3D-Fassung scheint es auch nur in ausgewählten Ländern zu geben. Und die Illusion wird vermutlich künstlich am Rechner erzeugt sein.
Ich liebe Bond aktuell u. a. auch deshalb, weil man nicht auf 3D setzt. 3D hat mich bisher nur bei "Avatar" so richtig überzeugt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#299
Martin007 hat geschrieben:
18. Juli 2020 16:00
Hier in der Schweiz gilt Maskenpflicht nur im ÖV, in den Läden und somit auch im Kino nicht bzw. nur in manchen Kantonen. Wenn ich an das Gedränge vor dem Einlass bei manchen Blockbustern, und an das Verhalten mancher Leute denke, fühle mich mich da nicht unbedingt sicher. Und da bin ich vermutlich nicht der einzige.
Da war ich wohl zu vorschnell und hab ganz vergessen, dass die Regeln in der Schweiz und /oder Österreich natürlich ganz anders sein können. Sie sind ja nicht mal in Deutschland ganz einheitlich. Dann kann ich deine Position schon eher verstehen. Wobei ich dann vermutlich von Kanton zu Kanton unterschiedlich entscheiden würde. Wenn es irgendwo kaum noch Fälle gibt wird dort die Ansteckungsgefahr selbst beim von dir geschilderten Verhalten äußerst gering sein.
"You only need to hang mean bastards, but mean bastards you need to hang."

Re: Kinostart auf November 2020 verschoben

#300
Tickets kauft man online, und bei den meisten Kinos gibt man auch seine Kontaktdaten bereits online ein oder füllt das Formular händisch zuhause aus.
Wartezeiten im Foyer gibt es nicht. Die Kinos programmieren die Säle so, dass keine Filme zeitgleich anlaufen.

Im Saal läuft die Lüftungsanlage und tauscht die Luft alle paar Minuten komplett aus. Dazu der Mindestabstand.

Und was den kommerziellen Aspekt angeht: darum muss das Ziel sein einen Film so lange wie möglich im Kino zu halten. Wenn ein Film sonst in 3 Wochen weltweit 500 Mio eingenommen hat, braucht er jetzt eben 9 Wochen.

Es kann zur Zeit gar nicht um Startrekorde etc. gehen, sondern um eine konstant gleichbleibende Auslastung über Wochen.

Ich kann nur für mich sprechen. Aber im Kino habe ich weniger Kontakt zu fremden Menschen als beim Einkaufen.