Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#46
Der Februar ist schon ein schwacher Monat, aber gerade dieses Jahr hat "Black Panther" von den Marvel Studios bewiesen, dass das bei entsprechendem Hype (zumindest sofern man ihm dann auch gerecht wird) kein Problem sein sollte - und wenn Bond 25 so gut wie "Black Panther" wird, dann sollte der Februar kein Hindernis sein. Auch wenn man ausschließen kann, dass der nächste Bondfilm den medialen und kulturellen Stellenwert des Panther-Films haben wird.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#48
Als popkulturelles Phänomen hat Bond sicher einen höheren Stellenwert, aber ein einzelner Bondfilm wird wohl kaum auch nur annähernd mit Black Panther in dieser Hinsicht mithalten können. Der unglaubliche Erfolg des Films dieses Jahr war besonders für die afroamerikanische Zuschauerschaft etwas ganz besonderes und die extrem respektvolle Inszenierung des Afrofuturismus gibt diesem Film eine zeitgemäße kulturelle Bedeutung, die ich in dieser Form von allen Bondfilmen der letzten 30 Jahre allerhöchstens "Skyfall" zusprechen würde und selbst da nur zu einem Bruchteil von dem, was Ryan Coogler mit seinem Black Panther erreicht hat. Aber mir war schon beim Schreiben des Satzes klar, dass hier irgendwer reflexartig "seine" Filmreihe verteidigen wird.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#49
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 15:19
Aber mir war schon beim Schreiben des Satzes klar, dass hier irgendwer reflexartig "seine" Filmreihe verteidigen wird.
Mir geht es (zumindest an dieser Stelle) gar nicht darum, die Bond-Reihe zu verteidigen, zumal ein medialer Stellenwert auch eher wenig über Qualität aussagt.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#52
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 15:28
Samedi hat geschrieben:
4. November 2018 15:24
zumal ein medialer Stellenwert auch eher wenig über Qualität aussagt.
Na, dann war deine Erwiderung ja sowieso nicht nötig.
Doch, weil ich eben nicht der Meinung bin, dass ein Film wie "Black Panther" auch nur ansatzweise einen medialen Stellenwert wie die Bondreihe hat.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#53
Der Meinung bin ich auch, denn von der Bondreihe habe ich gar nicht geredet, sondern du hast mit deiner Erwiderung ein ganz neues Thema aufgemacht. Aus meiner Sicht wird der einzelne Film Bond 25 auf keinen Fall ähnliche Auswirkungen haben können wie Black Panther, der dieses Jahr eine unglaubliche Menge an afroamerikanischen Zuschauern mobilisieren und den Afrofuturismus mit einer ganz behutsamen erzählerischen Sensibilität für ein riesiges Massenkino vorstellen konnte. Der letzte Bond-Film, dem man so eine Wirkung zusprechen könnte, wäre Goldfinger, der eine Britenmanie auslöste und Bond in der Popkultur zementierte. Black Panther muss niemandem gefallen haben (und gerade hier im Forum ist es ja eh schick, Marvel Filme nicht zu mögen und über moderne Comicfilm abzulästern), unterschätzen sollte man den Film dennoch nicht, gerade in den USA dürfte es vom Stellenwert her sogar der Blockbuster der letzten 10 Jahre gewesen sein. Mit einem größtenteils dunkelhäutigen Cast, traditioneller afrikanischer Musik, zahlreichen künstlerischen Einflüssen der afroamerikanischen Kultur etc. Und Black Panther ist auch einer der Filme, der ganz unabhängig vom Marvel Universum funktioniert, der auch Nicht-Marvelianer berührt hat, der besprochen wurde wie kein Superheldenfilm mehr seit Dark Knight und der im Alleingang für die mögliche Einführung der "Best popular film" Kategorie bei den Oscars verantwortlich sein dürfte.

Aber klar, Marvel ist pfui, Bond ist hui.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#54
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 16:25
Der Meinung bin ich auch, denn von der Bondreihe habe ich gar nicht geredet.
Da bin ich aber beruhigt. Es ist jedoch so, dass die Bondfilme eben im größeren Abstand in die Kinos kommen, während Marvel wie am Fließband produziert. Da kann der einzelne Film dann natürllich untergehen.
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 16:25
Aus meiner Sicht wird der einzelne Film Bond 25 auf keinen Fall ähnliche Auswirkungen haben können wie Black Panther.
Mir geht es auch gar nicht darum, welche Auswirkungen B25 haben könnte. Darüber können wir zum aktuellen Zeitpunkt sowieso nur spekulieren. Aber allein die Tatsache, dass ein neuer Bondfilm (und da hat der einzelne Kinogänger natürlich auch gleich die ganze Reihe im Blick) ins Kino kommt, sorgt da schon für eine erhebliche mediale Präsenz. Ganz egal, welches gesellschaftlich relevante Thema man diesmal aufgreift.
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 16:25
Aber klar, Marvel ist pfui, Bond ist hui.
Auch da lohnt sich eine Differenzierung. Die GotG-Filme sind z. B. super. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch bei Bond nicht alles "hui" ist. Man denke da nur an DAD. :mrgreen:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#56
Ach Samedi, aber ich habe gar nichts anders gesagt und deine ganze Erwiderung war somit nur eine Reaktion um der Reaktion Willen.

@Revoked: Er muss zumindest vorher den entsprechenden Buzz kreieren (was bereits bei Skyfall und Spectre den Bondmachern gelang) - und dann natürlich auf lange Sicht auch abliefern (was bei Skyfall gelang und bei Spectre nur mittelprächtig funktionierte).
Prejudice always obscures the truth.

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#57
Ok, also ich Stimme dir bzgl des Hypes ja zu (den BP im Voraus hatte und später auch in einen entsprechenden Erfolg ummünzen konnte). Den kulturellen Sonderstatus, den BP hatte, hast du ja ausreichend ausgeführt.
Genauso glaube ich auch wie du nicht, dass man einen solchen für einen Bond film generieren kann.
Ich bin mal Egoist: Hype ist mir egal. Ich hoffe mir persönlich fällt der nächste Bond besser als BP. Und wenn der Film eben extrem gut ist, dann lockt er auch im Feb die Meute ins Kino.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#58
Revoked hat geschrieben:
4. November 2018 18:59
Ich bin mal Egoist: Hype ist mir egal.
Geht mir genauso. Wenn man aber explizit den wirtschaftlichen Faktor eines Februar-Starts berücksichtigt, dann ist der Hype entscheidend für den neuen Bond - und das Eon zumindest Marketing kann, haben sie 2012 und 2015 durchaus gezeigt (die Erfüllung der geschürten Erwartungen ist dann eine andere Geschichte).
Prejudice always obscures the truth.

Re: Deutscher Kinostart am 13.02.2020

#60
Casino Hille hat geschrieben:
4. November 2018 17:42
Ach Samedi, aber ich habe gar nichts anders gesagt und deine ganze Erwiderung war somit nur eine Reaktion um der Reaktion Willen.
Wenn du die ganze Sache doch genauso siehst wie ich, dann freut mich das natürlich. :D
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."