Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#812
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 19:35
Selbst die Schotten selber sehen sich nicht als Briten. Auch wenn sie es streng genommen eigentlich sind, bevorzugen Sie es dennoch Schotten genannt zu werden.
Gibt in England und Wales bestimmt ja auch genügend Leute, die sich nicht als "Briten" fühlen.

Dann darf man aber gar nicht mit "Briten" anfangen und eben sagen, dass Moore der erste Engländer war und Dalton der erste Waliser.
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 19:35
Ich versuche das nur zu berücksichtigen.
Bist du der Mann in dem Video?
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#813
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 19:35
Selbst die Schotten selber sehen sich nicht als Briten. Auch wenn sie es streng genommen eigentlich sind, bevorzugen Sie es dennoch Schotten genannt zu werden. Ich versuche das nur zu berücksichtigen.
Das habe ich ja noch nie gehört. Natürlich sind die Schotten Briten, ebenso wie die Waliser (nicht zu verwechseln mit den Einwohnern des Kantons Wallis) und die Engländer. Das ganze nennt sich geographisch Großbritannien.
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#816
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 19:57
Dann frag doch mal einen Schotten persönlich, was der davon hält. Das ist genauso wie mit den Bayern, die wollen auch lieber als Bayer bezeichnet werden als wie als Deutsche. Das finde ich zwar auch Quatsch, aber ich hab es schon sehr oft mitbekommen dass die dort so denken.
Natürlich ist das Quatsch, da Brite ein geographischer Begriff ist, kein politischer. Auch wenn die Schotten es vielleicht anderes sehen, Connery ist Brite.
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#817
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 19:57
Dann frag doch mal einen Schotten persönlich, was der davon hält. Das ist genauso wie mit den Bayern, die wollen auch lieber als Bayer bezeichnet werden als wie als Deutsche. Das finde ich zwar auch Quatsch, aber ich hab es schon sehr oft mitbekommen dass die dort so denken.
Das ist doch in der Frage wirklich total egal, wie jemand persönlich denkt.

Wenn man sagt, Roger Moore sei der erste britische Bonddarsteller gewesen, dann ist das faktisch falsch.

Im Übrigen ist Großbritannien auch keine politische, sondern eine geografische Kategorie. Die politische Ebene ist das Vereinigte Königreich, zu dem neben Großbritannien eben auch noch Nordirland gehört.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#819
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 20:11
Ich bin darin etwas anders eingestellt. Fakten hin oder her. Wenn die Schotten lieber als Schotten bezeichnet werden wollen, und die Bayern lieber als Bayern, dann lass ich sie halt. Das ist ja deren Problem, denke ich mir da nur. Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an die deswegen zu belehren. Wenn die das so sehen wollen, dann bitteschön, sollen Sie es auch so haben.
Genau. Fakten sind völlig überbewertet. :roll:
Vorfreude ist die schönste Freude

#Marburg2020

Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#821
Franky007 hat geschrieben:
22. Juni 2020 20:11
Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an die deswegen zu belehren. Wenn die das so sehen wollen, dann bitteschön, sollen Sie es auch so haben.
Wer spricht denn davon, die Schotten über irgendwas belehren zu wollen?

Wie gesagt, geografisch gehört Schottland zu Großbritannien und das wird selbst dann so bleiben, wenn die Schotten die politische Unabhängigkeit wieder haben.

Wenn man aber sagt, Moore wäre der erste Brite als Bond gewesen, dann könnte man genauso sagen, Craig wäre der erste Europäer als Bond gewesen und unterstellen, dass sich die anderen Bonddarsteller ja nicht als Europäer gefühlt hätten.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Die Zukunft des James Bond Franchises

#825
Nein, weil er kaum eigenen Ideen hatte. Dass fand ich noch schlimmer. Um gute Ideen für einen Bonddarsteller zu haben, braucht man von Bond keine Ahnung und haben. Aber der hat einfach mal eben „who will play Bond next?“ bei G eingegeben und dann losgelegt..... zu einer Prognose hat er sich auch nicht hinreißen lassen. Langweilig.
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart