Re: Kinostart November 2019

#287
Interessant, dass Harris, Whishaw und Kinnear offenbar wieder dabei sein sollen, dies bei Fiennes aber noch nicht feststeht.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Kinostart November 2019

#288
Den haben sie wahrscheinlich einfach vergessen.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"

Re: Kinostart November 2019

#293
Das habe ich auch schon häufiger mal gelesen, obwohl sich die Produzenten sich doch klar davon distanziert haben. Wäre das rechtlich eigentlich so einfach möglich? Ich könnte mir vorstellen, dass das deutlich schwieriger wäre als selbst etwas zu entwickeln.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Kinostart November 2019

#294
Glaube mit den Rechten hat das gar nichts zu tun. Es gibt einen einfachen PR Grund warum man das nicht machen wird dazu muss man sich nur mal anschauen was immer für ein absurdes Geheimnis gemacht wird in Charaktere und die Story.
Würde man etwas vorhandenes verfilmen wüsste jeder sofort worum es geht und welche Überraschungen es geben wird. Ergo fallen alle Spekulationen weg und auch die Vorfreude.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Kinostart November 2019

#295
Nicht nur das. Es gibt einfach wenige wirklich bessere Bond Romane als die von Fleming. Die ja auch schon nicht alle unbedingt Kracher sind....
Don‘t you bet that you‘ll ever escape me
Once I put my sights on you
Got a licence to kill
And you know I‘m going straight for your heart

Re: Kinostart November 2019

#296
danielcc hat geschrieben:Glaube mit den Rechten hat das gar nichts zu tun. Es gibt einen einfachen PR Grund warum man das nicht machen wird dazu muss man sich nur mal anschauen was immer für ein absurdes Geheimnis gemacht wird in Charaktere und die Story.
Würde man etwas vorhandenes verfilmen wüsste jeder sofort worum es geht und welche Überraschungen es geben wird. Ergo fallen alle Spekulationen weg und auch die Vorfreude.
Offenbar will EON so eine Pleite wie bei SP vermeiden, wo fast alles schon vorher auf Wikileaks veröffentlicht worden war. Offenbar machen sie aus der Not eine Tugend und versuchen den Hype durch die Geheimnistuerei ins unermessliche zu steigern.
Nur: Bond ist Trivialliteratur und wird es auch bleiben -ansonsten wäre er doch nur ein Franchise für Nobelpreisträger. Was soll man daran noch hypen können?
Es wird halt wie immer abgehen. Ein Bösewicht als Schaf im Wolfspelz, ein Handlanger, der statt als Wunderwaffe sich als Rohrkrepiere entpuppt und der Strahlemann James, der beide abwatscht, dass es sie nur so um die Staude haut als Klammer. Dazwischen paar tolle Locations aus der Fremdenverkehrswerbung garniert mit schönen Tussis
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Re: Kinostart November 2019

#298
wäre ich der Boss von EON, es wäre für mich -ich meine das im vollen Ernst!!- kein Problem im Eins plus Zwei Jahrestakt die Kinos mit Bond-Folgen zu versorgen. Einfach zwei Teams autonom mit einem Jahr Zeitverzögerung zueinander (also Team A hat schon ein Jahr an Bond x gearbeitet, wann Team B mit den Arbeiten zu Bond x+1 begínnt) parallel zwei Jahre an der Entwsicklung zu arbeiten. Dann folgt ein Jahr für jedes Team mit Dreh und Final Cut. Das hieße alle zwei Jahre gäbe es einen Bond mit dem nächsten ein Jahr später. Jede Folge würde ab Planungsstart selbstverständlich mit enem großen Hinweis auf den Plot und später mit AkteurInnen etc. veröffentlicht.
Dannyboy bzw. sein Nachfolger müßte dann zwei Jahre durcharbeiten und hätte ein Jahr zur Erholung!
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild

Re: Kinostart November 2019

#300
Das ist ja das Problem am 2 Jahre Rhythmus, es muss zur Kinopremiere des einen Films (ende Oktober) die erste Version des Drehbuchs langsam fertig sein, damit man noch genug verbessern kann um die Dreharbeiten ab November des nächsten Jahres nicht zu gefährden...
Ich bin Professor, ich weiß das.