Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

830
Wäre schön, wenn die Gerüchte mit Jamaika und Matera stimmen würden.
Erstmal war ich gar nicht begeistert, als ich hörte, dass Italien schon wieder im Gespräch sein soll, da war man in der Craig-Ära schon oft genug. Aber als ich dann die Bilder von Matera sah, musste ich meine Meinung ändern - sieht wirklich sehr interessant aus!
Da ich eher auf exotische, südliche Locations hoffe (mal wieder was in die Richtung von LALD wäre schön), wäre ich von Norwegen weniger begeistert, aber wir wissen ja noch nichts genaues.

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

831
Ja, ging mir ähnlich. Zuerst: schon wieder Italien? Dann: Ah, das könnte wirklich eine schöne Bondlocation werden.

Jamaika kann sowieso sehr bondig sein, vielleicht filmt man ja sogar bei Goldeneye... In Norwegen könnten auch wunderschöne Aufnahmen entstehen, solange es nicht so etwas wie zB Spitzbergen und ein paar Fjörde in DAD und nur ein paar 2nd Unit Aufnahmen werden. Dieses Mal dürfte aber auch aufgrund des hohen Filmförderungsbetrags mehr zu sehen sein, also wird das schon passen. Ob Norwegen anstatt Kanada genommen wurde?
Bond... JamesBond.de

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

832
Schön wäre meiner Meinung nach, wenn Bond an einer Location etwas länger verweilen würde, am liebsten wäre mir unter den bisherigen Gerüchten da natürlich Jamaika. Aber ich befürchte irgendwie, dass man dies nur für eine Anfangs- oder Endszene nutzt, wie Mexiko in SP. :(

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

835
Martin007 hat geschrieben: 3. Februar 2019 22:32 Schön wäre meiner Meinung nach, wenn Bond an einer Location etwas länger verweilen würde, am liebsten wäre mir unter den bisherigen Gerüchten da natürlich Jamaika. Aber ich befürchte irgendwie, dass man dies nur für eine Anfangs- oder Endszene nutzt, wie Mexiko in SP. :(
Hätte auch nichts dagegen, wenn 007 mal wieder etwas länger an einer Location ermitteln würde. Aber das ist leider wohl ein generelles Problem in Filmen heutzutage: Diese hastige von-einer-zur-nächsten-Location-Gehopse. Früher zeigte man 007 auch mal am Flughafen (man erinnere sich nur einmal an die von Connery grandios gespielte Szene in DN, als er am Flughafen telefoniert und sich herausstellt, dass der vermeintliche Chauffeur ein Veräter ist), wie er ins Hotel eincheckt, sein Zimmer inspiziert. Und genau das fehlt mir mittlerweile. Ursprünglich waren solche Szenen ja auch dazu gedacht, beim Zuschauer das Gefühl von Fernweh und Urlaub zu wecken. Und da gehören solche Szenen einfach dazu. Genau das macht doch Fernweh aus: Das Einchecken am Flughafen, das Flair im Hotel, Land und Leute. Mit SF ging das leider los: Zack, wir sind in Shanghai. Bang, wir sind in Macau. Schwups, wir sind in London. Anstatt Szenen zu zeigen, wie Bond einmal mit Land und Leuten in Kontakt kommt, in denen sich langsam die Atmosphäre und das Flair aufbauen, und man das als Zuschauer auch einatmet. Stattdessen dienen die Locations nur noch als Hintergrundkulisse schnell heruntergespulter Szenen und ehe man sich versieht, ist man schon wieder anderswo. Ein kurzer Schwenk über Shanghai, damit der Zuschauer weiß, wo man sich gerade befindet und schon ist Bond voll ins Geschehen integriert. Ein kurzer Schwenk über Macau und los gehts. Ähnlich SP: Kurzer Schwenk über die Alpen und schon ist Bond mittendrin im Getümmel. Das Ice Q zum Beispiel, wurde komplett verschenkt. Schwups, wir sind jetzt in Marokko. Als wäre es das alltäglichste, mal eben schnell nach Marokko zu jetten. Warum nicht mal wieder stimmungsvolle Szenen zeigen, wie die ersten Eindrücke einer weiten Reise an einen exotischen Ort auf den Reisenden wirken, wie er sich langsam akklimatisiert, die Gegend auskundschaftet. Liegt wohl an der heutigen Zeit, in der alles hektisch und schnell schnell schnell gehen muss.
Die Verfolgung Goldfingers in der Schweiz sähe heute vermutlich so aus: Luftaufnahme über die Alpen, nächste Szene die Fabrik.
Und das große Warten beginnt von neuem :-(

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

837
Gernot hat geschrieben: 4. Februar 2019 08:06 ein weiteres Location-Gerücht: Griechenland!

mit Vorsicht zu genießen, da es von einem reddit User stammt - demnach war EON letzten Oktober in Athen und würde gerne im Stavros Niarchos Foundation Cultural Center drehen.

Ob das noch aktuell ist?

https://www.reddit.com/r/JamesBond/comm ... _the_next/
Klingt interessant, aber ich glaube irgendwie nicht daran.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

838
Agent 1770 hat geschrieben: 4. Februar 2019 10:41

Hätte auch nichts dagegen, wenn 007 mal wieder etwas länger an einer Location ermitteln würde. Aber das ist leider wohl ein generelles Problem in Filmen heutzutage: Diese hastige von-einer-zur-nächsten-Location-Gehopse. Früher zeigte man 007 auch mal am Flughafen (man erinnere sich nur einmal an die von Connery grandios gespielte Szene in DN, als er am Flughafen telefoniert und sich herausstellt, dass der vermeintliche Chauffeur ein Veräter ist), wie er ins Hotel eincheckt, sein Zimmer inspiziert. Und genau das fehlt mir mittlerweile. Ursprünglich waren solche Szenen ja auch dazu gedacht, beim Zuschauer das Gefühl von Fernweh und Urlaub zu wecken. Und da gehören solche Szenen einfach dazu. Genau das macht doch Fernweh aus: Das Einchecken am Flughafen, das Flair im Hotel, Land und Leute.
Haha, du meinst also exakt so wie in QOS? Da gibt es all das und noch mehr:
- Bonds Anreise zum Anwesen von Mathis über den See
- Relativ lange Episide im Flugzeug auf dem Weg nach Südamerika
- Ankunft am Flughafen
- Einzug ins erste Hotel, Wechsel zum weiten Hotel, Inspektion des Hotelzimmers

Ich bin ja immer dafür DN als Maßstab zu nehmen, und längeres Verweilen an einer Location finde ich auch wünschenswert. Man sollte aber vor lauter Schwelgen in der Vergangenheit nicht vergessen was uns die aktuellen Filme bieten.

Gleiches könnte man übrigens auch für SP sagen. Gerade der Aufbau der Szenen in Marokko vermittelt doch viel Flair der Location. (von der wohl längsten Hotelzimmerszene der Serie ganz zu Schweigen :-) )
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Schauplätze & Drehorte (Wünsche, Gerüchte, News)

839
danielcc hat geschrieben: 4. Februar 2019 16:00
Agent 1770 hat geschrieben: 4. Februar 2019 10:41

Hätte auch nichts dagegen, wenn 007 mal wieder etwas länger an einer Location ermitteln würde. Aber das ist leider wohl ein generelles Problem in Filmen heutzutage: Diese hastige von-einer-zur-nächsten-Location-Gehopse. Früher zeigte man 007 auch mal am Flughafen (man erinnere sich nur einmal an die von Connery grandios gespielte Szene in DN, als er am Flughafen telefoniert und sich herausstellt, dass der vermeintliche Chauffeur ein Veräter ist), wie er ins Hotel eincheckt, sein Zimmer inspiziert. Und genau das fehlt mir mittlerweile. Ursprünglich waren solche Szenen ja auch dazu gedacht, beim Zuschauer das Gefühl von Fernweh und Urlaub zu wecken. Und da gehören solche Szenen einfach dazu. Genau das macht doch Fernweh aus: Das Einchecken am Flughafen, das Flair im Hotel, Land und Leute.
Haha, du meinst also exakt so wie in QOS? Da gibt es all das und noch mehr:
- Bonds Anreise zum Anwesen von Mathis über den See
- Relativ lange Episide im Flugzeug auf dem Weg nach Südamerika
- Ankunft am Flughafen
- Einzug ins erste Hotel, Wechsel zum weiten Hotel, Inspektion des Hotelzimmers

Ich bin ja immer dafür DN als Maßstab zu nehmen, und längeres Verweilen an einer Location finde ich auch wünschenswert. Man sollte aber vor lauter Schwelgen in der Vergangenheit nicht vergessen was uns die aktuellen Filme bieten.
Gut beobachtet, Daniel!

Und obwohl QOS das alles bietet, so kann man den Film meiner Meinung nach trotzdem für "von-einer-zur-nächsten-Location-Gehopse" kritisieren. Das eine schließt also das andere überhaupt nicht aus. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."