Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1981
Casino Hille hat geschrieben:
9. September 2019 16:58
Die Chemie zwischen Bond und Vesper wäre jetzt für mich aber nicht unbedingt das leuchtende Exempel in dieser Hinsicht.
Für mich schon. Noch besser harmoniert haben da bei Bond meiner Meinung nach eigentlich nur Timothy Dalton und Maryam d'Abo in TLD.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1982
Bond und Vesper war für mich die beste Beziehung die ich in einem Film je gesehen habe. Period. Natürlich teilweise befördert durch die toll geschriebenen Dialioge, aber vor allem eben auch weil die beiden eine irrsinnige Chemie haben.

Ich glaube immer noch, dass Craig und Sedoux eine solche auch haben KÖNNEN. Es gibt in SP durchaus gute Momente (wenn sie betrunken ist auf dem Bett, oder der zweite Teil der Zugszene wenn sie sich zum ersten Mal annähern). Aber es ist völlig richtig, dass ihr Charakter sehr unausgegoren geschrieben ist. Man versucht sie anfangs als tough, dann rotzig, dann sexy, dann wieder ängstlich, dann "familiär" zu zeigen, und alles zusammen ist in der Entwicklung eher unglaubwürdig.

Ich freue mich, dass sie zurück ist und eine weitere Chance bekommt. Im Hinblick auf die Kontinuität der Craig Filme, ist es besser so als wenn man jetzt ein weiteres Bunny....eh... Kaninchen aus dem Hut zaubert.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1984
vodkamartini hat geschrieben:
9. September 2019 19:16
bisher hatte auch Craig in jedem seiner Filme eine neue Gespielin, so gesehen hätte das durchaus gepasst.
Nur dass alle "Gespielinnen" (also Solange, Vesper, Fields und Severine) gestorben sind. Die konnten also auch gar nicht mehr im nächsten Film auftauchen. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1986
Invincible1958 hat geschrieben:
10. September 2019 00:02
Ich hätte mich ja auch über ein Wiedersehen mit Camille gefreut.
Das wäre noch eine Neuerung, wenn Bond auf einen weiblichen Hauptcharakter aus einem weiter zurückliegenden Film als dem direkten Vorgängerfilm träfe.
Brauch ich jetzt nicht wirklich. Da wäre Lucia wegen Italien als erneuter Location schon passender.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1991
Mir ist gerade etwas eingefallen. Wer sagt denn, dass es Madeleine ist, die sich von Bond "trennt" oder "getrennt wird" (Tod, Entführung etc.)? Vielleicht erkennt Bond nach den Matera-Szenen, dass es ihm nie vergönnt sein wird, ein friedliches Leben jenseits seines Berufs zu führen, und ER ist es, der sich ganz bewusst dafür entschließt aus Madeleines Leben zu verschwinden, um es nicht weiterhin zu gefährden. Er nutzt eine Gelegenheit, in der er für tot erklärt werden könnte und zieht sich nach Jamaika zurück. Die Szenen dort, spielen ein paar Jahre später, es gibt demnach einen Zeitsprung.
Dort wird er von Leiter, wie wir wissen, wieder reingezogen, natürlich auch weil der Fall in irgendeiner Weise mit Madeleine zusammenhängt. Bond hat "keine Zeit zu sterben" und kehrt ein letztes Mal zurück.

In No Time To Die scheinen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Charaktere ein große Rolle zu spielen. Bond und Swann müssen sich erst ihrer Vergangenheit stellen, um in der Gegenwart die Weichen für eine gemeinsame Zukunft zu legen. Der Film endet dann mit einem Happy End, das aber auch Aussicht auf weitere Abenteuer gibt (Ausbruch von Blofeld?)...

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1992
Die Idee würde mir richtig gut gefallen, und ich glaube dass es gar nicht mal so unrealistisch ist dass es so kommen wird.

Ich bin ja mal gespannt wann es mal Setbilder von Malek geben wird, ich hoffe ja doch dass seine Rolle nicht zu klein wird und er schon genügend Screentime haben wird. Aber ich denke dass er wohl erst spät im Film auftauchen wird, ähnlich wie Dr. No in DN

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1994
craigistheman hat geschrieben:
17. September 2019 09:08
Mir ist gerade etwas eingefallen. Wer sagt denn, dass es Madeleine ist, die sich von Bond "trennt" oder "getrennt wird" (Tod, Entführung etc.)? Vielleicht erkennt Bond nach den Matera-Szenen, dass es ihm nie vergönnt sein wird, ein friedliches Leben jenseits seines Berufs zu führen, und ER ist es, der sich ganz bewusst dafür entschließt aus Madeleines Leben zu verschwinden, um es nicht weiterhin zu gefährden. Er nutzt eine Gelegenheit, in der er für tot erklärt werden könnte und zieht sich nach Jamaika zurück. Die Szenen dort, spielen ein paar Jahre später, es gibt demnach einen Zeitsprung.
Dort wird er von Leiter, wie wir wissen, wieder reingezogen, natürlich auch weil der Fall in irgendeiner Weise mit Madeleine zusammenhängt. Bond hat "keine Zeit zu sterben" und kehrt ein letztes Mal zurück.

In No Time To Die scheinen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Charaktere ein große Rolle zu spielen. Bond und Swann müssen sich erst ihrer Vergangenheit stellen, um in der Gegenwart die Weichen für eine gemeinsame Zukunft zu legen. Der Film endet dann mit einem Happy End, das aber auch Aussicht auf weitere Abenteuer gibt (Ausbruch von Blofeld?)...
ja, du hast das schön ausgeführt - daran habe ich auch schon gedacht, vor allem nach den Bildern von Bonds Brückensprung. und wenn ich jetzt nochmal drüber nachdenke, halte ich es auch für durchaus realistisch. Könnte mir schon vorstellen, dass es wirklich in diese Richtung gehen könnte.

Was mich (damals) an dieser Variante bzw. diesem Gedanken gestört hatte:
- Skyfall war schon sehr ähnlich mit dem Brückensturz am Ende der PTS, Bond wird für Tod gehalten, ist weg vom Dienst usw... aber gut, für den "normalen" Kinobesucher ist das wahrscheinlich egal.
- dass Bond den Dienst quittiert und alleine lebt, obwohl er nicht einmal die Frau "bekommt", fand ich persönlich irgendwie Nicht-Fleming oder Bond-Like. Aber im Prinzip, wenn er sich hier aus Liebe zu Madeleine "aufopfert", damit sie endlich ein glückliches Leben leben kann - das wäre ja eigentlich ein schöner Gedanke und eine glaubhafte Charakterentwicklung der Figur James Bond

also ja, wenn Maddy lebend aus dem DB5 herauskommt, dann wäre das sicherlich eine/die wahrscheinliche Variante.
Bond... JamesBond.de

Re: SPOILER!! Thema, Story, Drehbuch

#1995
Gernot hat geschrieben:
17. September 2019 11:17
also ja, wenn Maddy lebend aus dem DB5 herauskommt, dann wäre das sicherlich eine/die wahrscheinliche Variante.
Ihr Double war in einem Outfit im gleichen Stil auch schon in Norwegen im Einsatz. Im beigen Toyota. Von daher ist ihr Überleben bis zum nahen Ende zumindest gesichert. (über den männlichen blonden Double wird spekuliert, es handle sich um Magnussens Rolle).
Es passt auch dazu, wo man glaube ich hin möchte. Entweder sterben Bonds Liebschaften oder sie bleiben eben nur solche für kurze Zeit. Ich denke damit wird für Craigs letzten Film abgeschlossen und Teil des Films wird die Entwicklung einer gefestigteren Beziehung zwischen den beiden sein.
Ich hoffe es wird dann aber nicht gleich geheiratet...

Ein wieder totgeglaubter Bond wäre echt zu einfallslos. Wenn die Matera Action keine direkte (zeitliche) Verbindung zur eigentlichen Handlung hat, wovon ich persönlich gerade ausgehe, dann kann sich Bond auch einfach offiziell zur Ruhe setzen. Aber es ist schon einleuchtend, die beiden Trennen sich da Bond Spectre nicht gänzlich abschütteln kann. Wobei man ja auch ein Interesse daran haben müsste, das Maddy stirbt. Sie weiß zu viel.