#16
Ich finde auch,dass Pierce Brosnan der beste Darsteller der heutigen Zeit ist und dass man ihn nicht gut mit den damaligen Connery-Filmen vergleichen kann.Die Filme heute haben eben etwas mehr Action,dafür haben die älteren mehr Stil. :twisted:

#17
Nach der Veröffentlichung des neuen Titelsongs ist die Kinokarte bestimmt reine Geldverschwendung! Leider wird bestimmt versucht werden, alles was bisher in 20 Filmen geboten wurde zu übertreffen. Das wäre echt sehr schade! Man sollte nicht alles besser machen wollen, sondern alles anders machen! Mehr Gewalt, mehr Explosionen, mehr Sex... das bringt doch nichts! Es reicht doch, die alte Mischung zu behalten und einfach der Zeit anzupassen in Hinblick auf Technik, Klamotten, Handlung etc. Mit Filmen wie Goldeneye und TND ist doch bewiesen worden, daß Filme nur leicht der heutigen Zeit angepasst werden müssen, um erfolgreich zu sein! Goldeneye hatte noch Stil, TND war zwar actionreich, hatte aber eine gute Story, einen genialen Bösewicht Carver und Teri Hatcher war, auch wenn viele das Gegenteil behaupten, auch ein sehr glamouröses Bondgirl! TWINE hat schon gezeigt, daß die Entwicklung jetzt negativ wird: Platte Dialoge, der ironische Wortwitz ging absolut nur noch unter die Gürtellinie, die Bondgirls waren optisch zu ähnlich, Christmas war nur lächerlich, allein schon der Name, nur Pierce Brosnan hat die Sache noch so gerade erträglich gemacht. Wobei TWINE kein schlechter Film allgemein war, sonder nur ein schlechter Bondfilm. Wenn bei DAD jetzt alles so weitergeht bleibt nur noch eines zu sagen: Gut, daß am 11.11. in Deutschland die DVDs wieder erscheinen. Da kann ich mir dann meine Sammlung vervollständigen und alten Zeiten nachtrauern!
Deswegen auch mein Kommentar zur Frage, welcher Darsteller am Besten war: Ich kann das nicht sagen, weil man die Darsteller auch immer zusammen mit den Filmen sehen muß. Dalton z.B war gut in Im Hauch des Todes, Lizenz zum Töten war als Film stillos und brutal. Hätte Dalton Goldeneye gedreht - wer weiß, ob er nicht dort andere Seiten hätte zeigen können, die ihn so positiv wie Pierce Brosnan hätten wirken lassen?
Meine pessimistische Erwartung an DAD: Eine Enttäuschung wie Lizenz zum Töten.
Wollen wir alle hoffen, dass ich mich irre!

#18
Q hat geschrieben:Nach der Veröffentlichung des neuen Titelsongs ist die Kinokarte bestimmt reine Geldverschwendung! !
Also Q, DAD als Geldverschwendung einer Kinokarte zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück! Kritik ist sicher an manchen Stellen bitter nötig, allerdings hab ich eher ein gutes Gefühl bei DAD :!:

ich finds völlig ok, daß sich die Produzenten beim Jubiläums - Bond etwas "mehr" ins Zeug legen wollen und Ideen aus den alten Filmen einfließen lassen! Ich glaub das Prod- Team hat bis jetzt (Trailer, usw.) einen sehr guten Job gemacht und bringt uns sicher höllischen Spaß am Premieren Tag!

MfG :wink:

KingAlonzo

#19
So negativ war es auch nicht gemeint... Anspielungen finde ich auch sehr gut! Mit meiner Kritik, dass alles Alte übertroffen werden muß aus Sicht der Produzenten meinte ich eher, daß bei einer Schießerei früher 50 Kugeln verschossen wurden, heute 500. Daß statt 4 ausgewählten und gut plazierten Explosionen es jetzt an jeder Ecke kracht. Früher waren Bondfilme coole ActionTHRILLER mit Handlung und Spannung, heute wird zuviel auf Action gesetzt.

#20
Also ich muss Q zustimmen, die unrealistische Action in TWINE hat dem Film unheimlich geschadet.
Schon in der Eröffnungssequenz haben sich die Macher an Lächerlichkeit übertroffen.
Das Cigar-Girl schießt in die Tanks, vernünftige Explosion, aber dass dann auch noch gleich der Ganze HEISSLUFTballon explodiert. Das war albern.
Ich habe mir neulich "Die Bourne Identität" angesehen. Obwohl der Film sehr actionreich ist, gibt es nur eine Explosion und die entwickelt sich aus der Story. Matt Damon als Bourne war zwar genauso brutal und professionell wie Bond, aber leider cleverer (und das ganz ohne Q-Gagdets).

Von DAD erhoffe ich mir mehr Stil und weniger dumme Action. Am 22. November bin ich in England. Kann dann ja ein paar Vorabinfos los werden.
"Jill Masterson: "I'm beginning to like you Mr Bond"
Bond: "Oh, call me James"

#22
ich hoffe,dass DAD ein richtig guter bondfilm wird,aber ich weiss nicht,ob das auch eintritt,denn allein schon dass bond monatelang festgehalten und dann auch noch in die mangel genommen wird,ist mir etwas suspekt... :roll: sowas lässt 007 doch normalerweise nicht auf sich sitzen!

p.s. auf jeden fall werde ich "Q" vermissen.... :(
Zuletzt geändert von Chefcruiser am 19. Oktober 2002 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

#23
=> deswegen flieht er dann auch und rächt sich bei den leuten!!! :twisted:

also was ich bis jetzt so gehört habe, ist die story echt etwas fleming-mäßig.... und das wäre echt geiiil :D
Bond... JamesBond.de

#25
Also, ihr könnt euch ja jetzt aufregen wie ihr wollt, aber ich erwarte mehr Gefühl... :roll:
Klar, ich werdet jetzt sagen: "Typisch Frau, soll sie doch gleich in ne Schmalzstory mit Richard Gere gehen!" Aber es ist doch so. Meiner Meinung nach war in den früheren Bondfilmen noch mehr Gefühl. Jetzt lässt bond nur noch den Coolen raushängen... 8)

War mir einfach sympathischer, als er auch mal Mensch war und seine Schwächen gezeigt hat...was in TWINE ja schon ganz gut geklappt hat.

Ach ja, ich erwarte natürlich mehr Sex....... :wink:


Nina
Eure Nina

#29
Im neuen Film ist ja eine heisse Sexszene mit Halle Berry.In USA musste der Film wegen dieser Szene gekürzt werden,in England nicht!
Ich kapier das nicht!Das gehört nunmal zu Bond dazu !
Oder? :twisted: