STIRB AN EINEM ANDEREN TAG bekommt von mir die Note:

1 (Sehr gut)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (7%)
2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8 (57%)
3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (14%)
4
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (7%)
5 (völliger Schwachsin)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (14%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

#63
Bond ... James Bond

Grad in Punkto Auto bin ich ganz anderer Meinung. Obwohl die action gut war passt es nicht in einen Bond film so was kann man in allen 0 8 15 Filmen sehen.

Was total schlecht in dem Film kommt ist das Bond und Zao ein fast gleich wertiges Auto haben. Da ist Q gar nichts besonderes mehr denn andere Ingeneers können das wohl auch.
Es krazt auch am Bond image !

-EW
Bild

Hab euch !

#64
Ich finde das Auto passt gut in den Film. Aber Zaos Auto ist überflüssig das stimmt.
Bonds Auto hätte mehr in Mittelpunkt kommen sollen wie bei TLD. Mir gefällt die Szene trozdem gut. (Avatar)

002

#65
1. Brosnan ist genial
2. Special Effects super (stellenweise ein wenig übertrieben, aber gut)
3. Jinx hat's drauf (s. Avatar :) )
4. Graves ist genial dargestellt

Aber ein rieseiger Minuspunkt:
Das Ende mit Moneypenny :(

Mc Thommy

#66
Also, als ich aus dem Kino nach der Premiere kam war ich der Meinung DAD ist der schlechteste Bond nach Moonraker.Der Vorspann lies noch hoffen das die Ankündigung der Medien ( Bester Bondfilm ) zutreffen. Das Madonnagejohle kannte ich vorher schon( passt überhaupt nich zu Bond ). Dann Bond looks like Robinson Cruose .Jetzt folgt der absolute Knaller: Bond täuscht einen Herzstillstand vor und nutzt im entscheidenen Moment den Dephibrilator um sich zu berfreien. Abgedrehter gehts nimmer. Auch Halle Barry ist eine Fehlbesetzung. Da hätte Pam Anderson ja besser gepasst ( die kann ich nicht leiden ).Von den Surfszenen will ich gar nicht erst reden.

So, jetzt genug gemeckert . DAD hatte auch positive Momente.Das Auto ist der absolute Hit ( obwohhl das Unsichtbar machen ziemlich albern ist)
John Cleese ist ein Absoluter Gewinn als Q - Darsteller!!!!!!!!!!
Die Autoverfolgungsjagd auf dem Eis ist gut gemacht, obwohl sie im Palast wieder überzogen wird.
Die Fechtszene fand ich auch klasse.

Abschliessend würd ich DAD mit einer 3------- bewerten !

MfG
Mc Thommy

#67
Ich würde DAD eine 2 geben.
Die viele Action stört mich nicht. Allerdings sollte James Bond
zukünftig mehr köpfchen einsetzen. 2. Finde ich die Computer-Generierten
Stunts absolut schlecht. Computeranimationen von Wasser waren
nie fotorealistisch, sind es nicht und werden es auch nie werden.
Und die Sequenz im Flugzeug war absolut lachhaft. So ein Monsteranzug gehört
in Star Wars und nicht in James Bond !!!

Das dickste Minus gibts aber nicht dafür, dass Bond gefangen wurde und
Monate lang gefoltert wird (das fand ich gut, weil man sieht, dass auch
Bond verwundbar ist), sondern dafür, dass er sich nicht selbst befreit.

Für die Darsteller gibts aber ne 1 +, das gleicht den Rest aus.
weiterhin haben mir das Auto, der Eis-Flitzer und die Fecht-Szene
gut gefallen. Und die Animation des riesigen Sonnenstrahls hat mir
auch gut gefallen. Allerdings dachte ich, als ich im Kino sah wie sich
dieser Satelit ausfaltete: Oh mein Gott, nicht wieder so ein Moonraker.
Von Weltraumszenen sollte man in zukunft die finger lassen.
Bild

#69
007 hat geschrieben: Das dickste Minus gibts aber nicht dafür, dass Bond gefangen wurde und
Monate lang gefoltert wird (das fand ich gut, weil man sieht, dass auch
Bond verwundbar ist), sondern dafür, dass er sich nicht selbst befreit.
.
ganz meine Meinung.

002

Hmmm

#70
es tut mir ja echt Leid ... aber wenn man wie ich, abend für abend eine Bond DVD im Bett sieht, sich mühselig und kostspielig seine DVD Kollektion aufgebaut hat und dann ins Kino geht, voller Hoffnung und Erwartung ein grandioses Meisterwerk in B20 zu erkennen, der wird maßlos entäuscht.

Dieser B20 paßt ganz einfach nicht in die Bond Philosophie. Die Punkte sind schon mehrfach aufgeführt worden; CG, Souveränität von James Bond (oder gibt Miss Berry jetzt den Ton an?), Intro ( Musik,Effekte- Herr Binder dreht sich im Grabe um!), logische Zusammenhänge, usw. usw.

Also bitte ... back to the roots. Ein Bond überzeugt durch die Person "James Bond" und nicht durch den übertriebenen Einsatz von technischen Hilfsmitteln. Wohl dosiert mit einem fiesen Bösewicht und darauf die Story aufbauen. Erschreckend einen so herunter gekommenen Brosnan im Gefängnis zu sehen ... tse tse ... völlig hilflos, wann war er das jemals?

Als "alter" James Bond Freak von mir nur eine 4- (auch wenn ich mir diese DVD dennoch zulegen werde) ;)

Schöne Grüsse aus dem Ruhrgebiet

#71
Die Schlechten Punkte, die du gennanst hast, sehe ich auch,
aber jetzt halt mal die positiven Seiten dagegen. Das ist
für mich ganz bestimmt keine 4 - . Im übrigen schaut sich
in 20 Jahren kein Mensch mehr James Bond an, wenn alles
nach dem gleichen Schema abläuft.
Es reicht einfach nicht, James Bond hinzustellen und
dazu einen langweiligen Schurken. Dann gehen bestimmt
keine Leute mehr in James Bond.
Und das sich alle über die Gefangenschaft beschweren,
verstehe ich nicht.
a) er wurde schon oft gefangen
b) warum nicht sehen, das Bond menschlich ist.
Nur hätte er ich halt selbst befreien sollen.
Bild

#72
Der Film hatte auch was Gutes, keine Frage, aber für nen Bond war der, fand ich, zu schwach. Für nen Actionfilm ganz gut, für nen Bond zu schwach (ich wiederhol mich??!)!
Geschüttelt, nicht gerührt!

#73
Ich hab ein Interview mit Pierce Brosnan gesehen, in dem er gesagt hat,
dass der Regisseur es geschafft hat, die Action von 11/2 Filmen in
einen zu Packen. Das heißt die Action war gewollt.
Man sollte sich einen anderen Regisseur aussuchen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Trotzdem bin ich nicht der meinung ihm eine 4 zu geben sondern
eine 2. Meinetwegen auch 3 +.
Bild

#74
Eine 2 ist zu viel des guten. Die erste Stunde war eine 2 die nächste Hälfte war eine 5. 5 + 2= 7, 7:2= 3,5. Ich wurde eine 3- geben.